Aus dem Forschungslabor

Duales System

An der TU Dresden haben Wissenschaftler eine neuartige Speichertechnologie namens pinMOS entwickelt, die aus der Kombination einer organischen Leuchtdiode und eines Isolators entstand. Dieses Bauelement erlaubt, die gespeicherten Informationen sowohl optisch als auch elektrisch auszulesen. Zudem lassen sich die Informationen schrittweise hinzufügen und so mehrere Speicherzustände in einem Bauelement abbilden. Als Nebenprodukt der Forschung fiel eine innovative Messsoftware ab.
Januar 2020 / John Pardey
[Rubrik: Rubriken]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Januar 2020 des IT-Administrator von Seite 95 bis 95.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.