Praxis: Open-Source-Tipp

DNS-Auflösung mit systemd-resolved

Mit systemd-resolved steht ein relativer neuer DNS-Stub-Resolver für Linux-Systeme zur Verfügung. Dieser kümmert sich um die Auflösung von IP-Adressen und Hostnamen und legt sie in einem Cache ab, damit nicht jede Anwendung selbst mit dem DNS-Server kommunizieren muss. Der Open-Source-Tipp zeigt, wie Sie system-resolved einsetzen.
Januar 2021 / Thorsten Scherf
[Rubrik: Praxis]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Januar 2021 des IT-Administrator von Seite 58 bis 59.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.