Schwerpunkt: Eigenen Jitsi-Server aufsetzen

Privatparty

Videokonferenzen verbinden Menschen auf dem ganzen Globus. Dank der Open-Source-Plattform Jitsi können Anwender neben den kommerziellen Diensten auch eine selbst gehostete Infrastruktur für die Videotelefonie nutzen. In diesem Beitrag zeigen wir, wie Sie Ihren eigenen Jitsi-Server in der Cloud aufsetzen, Nutzer verwalten und Konferenzen mitschneiden.
Dezember 2021 / Andreas Stolzenberger
[Rubrik: Schwerpunkt]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Dezember 2021 des IT-Administrator von Seite 92 bis 97.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.