Praxis: Roaming Profiles unter Windows 2003/2008

Schöner wandern

Wechseln Anwender häufig zwischen verschiedenen Endgeräten, helfen "Roaming Profiles" die individuellen Einstellungen der Arbeitsumgebung mitzunehmen. Diese sind einfach einzurichten, können jedoch im Betrieb problematisch werden, etwa in einer gemischten Windows-Umgebung, in der die Anwender zwischen Vista- und XP-Arbeitsplätzen wechseln oder auch durch die Speicherung von Userdaten im Profil. Der IT-Administrator hat sich angesehen, wie "Roaming Profiles" in Windows Server 2003/2008-Umgebungen so zum Einsatz kommen, dass durch gezielte Verschlankung eine saubere Speicherung gewährleistet sowie der Verlust von Daten vermieden wird.
Mai 2009 / Christian Knermann
[Rubrik: Praxis | Beitragsart: Workshop]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Mai 2009 des IT-Administrator von Seite 35 bis 39.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.