Praxis: Microsoft Forefront Unified Access Gateway 2010

Festung Unternehmensnetz

Microsoft schickt mit dem Forefront Unified Access Gateway 2010 (UAG) den Nachfolger des Intelligent Application Gateway (IAG) 2007 als sogenannte Unified Access Gateway-Lösung ins Rennen. Das Werkzeug stellt eine breite Palette von Remote-Zugriffslösungen zur Verfügung, mit deren Hilfe sowohl Firmenmitarbeiter als auch Partner und Lieferanten über eine Vielzahl von Endgeräten eine sichere Remote-Verbindung aufbauen. Die Endgeräte sind dabei nicht auf Windows-Rechner beschränkt, auch diverse Unix-Derivate und Apple Macintosh-Rechner können sicher angebunden werden, auch wenn diese Endgeräte nicht zentral durch die IT-Abteilung verwaltet werden. Dieser Beitrag erläutert, wie UAG über Trunks, Authentifizierung und DirectAccess den Fernzugriff auf veröffentlichte Applikationen absichert.
Mai 2010 / Marc Grote
[Rubrik: Praxis | Beitragsart: Workshop]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Mai 2010 des IT-Administrator von Seite 50 bis 53.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.