Bist du aber groß geworden!

Editorial

Liebe Leser,

wohl jede Generation kennt diesen Spruch nur allzu gut aus der eigenen Kindheit – ist die wieder einmal gestiegene Körpergröße doch immer ein beliebtes Thema auf Familienfeiern. Dass nicht nur Kinder, sondern auch Magazine in die Höhe wachsen können, beweist nun die aktuelle Mai-Ausgabe des IT-Administrator. Das Heft ist nämlich größer geworden, oder eben besser gesagt: höher. Unterm Strich bedeutet das für Sie acht Seiten mehr Platz für praxisnahe Inhalte – zwei ganze Artikel. Diese finden Sie übrigens in unserem neuen Inhaltsverzeichnis jetzt noch übersichtlicher sortiert.

Im Rahmen unserer Layout-Anpassung ist es natürlich auch an der Zeit, Danke zu sagen. So dürfen wir uns weiterhin über treue Leser und steigende Abonnenten-Zahlen freuen. Immer mehr von Ihnen engagieren sich zudem in unseren sozialen Netzwerken auf Xing, Facebook und Twitter. Sie verfolgen online, was der IT-Administrator zu bieten hat und geben hilfreiches Feedback zu unseren Inhalten. Das zeigt uns, dass Sie unser Heft gerne lesen und in Ihrem Arbeitsalltag darauf bauen – ein Ansporn für uns, noch besser zu werden.

Aber nun zu unserem Schwerpunktthema im Mai. Die zurückliegende CeBIT hat bewiesen: Das Thema Cloud Computing ist längst bei den Firmen und Anbietern angekommen. War die Cloud vor ein paar Jahren noch ein großes Hype-Thema, ist inzwischen Pragmatismus eingekehrt. Wo sie sinnvoll nutzbar ist und dem Unternehmen Geld und Arbeit spart, warum nicht!? Auch die Anbieter sind dazu übergegangen, das Thema differenzierter anzugehen. Nicht mehr alles muss in die Cloud und wird in zehn Jahren in der Cloud sein, sondern nur noch das, was das Unternehmen wirklich weiterbringt. Gut so.

Natürlich bedeutet Cloud Computing nicht nur fußballfeldgroße Rechenzentren auf der grünen Wiese, sondern auch eigene, kleine Rechenwölkchen – die Private Clouds. Hier helfen Virtualisierungs- und Terminalserverlösungen weiter, die sich gerade in großen Umgebungen auf mehrere Server verteilen. Lesen Sie in dieser Ausgabe, wie Sie RemoteApps unter Windows Server 2008 verteilen und wie sich Veränderungen der Terminalserver-Infrastruktur auf die Performance auswirken. Daneben zeigen wir Ihnen, auf welchem Weg Sie Postfächer über verschiedene Exchange-Strukturen hinweg verschieben. In unseren Tests beweisen das neue XenDesktop 5 sowie der 2X Application Server ihr Können.

Viel Spaß beim Lesen,
Ihr

Daniel Richey
Stellv. Chefredakteur

Mai 2011 / Daniel Richey
[Rubrik: Rubriken | Beitragsart: Editorial]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Mai 2011 des IT-Administrator von Seite 3 bis 3.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.