Praxis: Monitoring in VMware-Umgebungen mit Bordmitteln

Überwachung mit Lücken

Bereits die Überwachung physikalischer Systeme gestaltet sich je nach Ausprägung der IT-Landschaft bisweilen sehr komplex. Virtualisierte Umgebungen erfordern zudem ganz besondere Schritte, was das Monitoring betrifft. In diesem Workshop zeigen wir, welche Bordmittel zur Systemüberwachung der Marktführer VMware mitbringt. Dabei gehen wir besonders darauf ein, wie Sie eigene Alarme definieren und welche Auslöser und Aktionen dabei möglich sind. Außerdem legen wir dar, warum die von VMware zur Verfügung gestellten Überwachungsfunktionen gerade beim Monitoring von Systemdiensten auf den virtuellen Maschinen noch deutliche Lücken haben.
Juni 2011 / Bertram Wöhrmann
[Rubrik: Praxis | Beitragsart: Workshop]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Juni 2011 des IT-Administrator von Seite 32 bis 35.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.