Meldung

Kostenloses "Kompendium Videokonferenzsysteme" vom BSI

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik stellt das neue, kostenfei downloadbare "Kompendium Videokonferenzsysteme" vor. Es soll vor dem Hintergrund der aktuell verstärkten Nachfrage Unternehmen darin unterstützen, den gesamten Lebenszyklus von Videokonferenzsystemen sicher zu gestalten.
Das BSI schildert in seinem "Kompendium Videokonferenzsysteme" die Anforderungen an sichere Videokonferenzlösungen.
Da die aktuelle Corona-Krise die Nachfrage nach Videokonferenzlösungen in Wirtschaft und Verwaltung erheblich verstärkt hat, rücken auch deren Sicherheitsaspekte vermehrt in den Fokus. Bei deren erfolgreichen Bewältigung will das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nun mit einem frisch aufgelegten Kompendium [1] unterstützen. Die Systematik seines IT-Grundschutz-Kompendiums aufgreifend teilt das BSI darin die Anforderungen an sichere Videokonferenzlösungen in folgende drei Klassen auf: in Basis-, Standard- sowie Anforderungen für erhöhten Schutzbedarf.

Wie das BSI betont, trägt die Publikation dabei auch der voranschreitenden Verschmelzung von Informations- und Kommunikationstechnik Rechnung. So soll sie darlegen, wie engmaschig moderne Videokonferenzsysteme in die IT eingewoben sind, welche Risiken sich daraus ergeben und wie man diesen begegnet. Dabei handelt das Kompendium auch jene Herausforderungen ab, die sich aus dem Zusammenspiel mit Cloud- und KI-basierten Diensten ergeben. Außerdem stellt es neben der Informationssicherheit auch operative und funktionale Aspekte dar, zum Beispiel die Raumausstattung oder das Erstellen von Leistungsverzeichnissen für die Ausschreibung von Videokonferenzsystemen.
24.04.2020/Markus Heinemann

Nachrichten

Daten unter Verschluss [25.11.2020]

genua bietet Anwendern im Home Office mit der "genucard Home" ein autarkes Personal Security Device zum Schutz ihrer Datenkommunikation an. Die Sicherheitslösung ist bis zur Geheimhaltungsstufe "VS – Nur für den Dienstgebrauch" vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zugelassen. [mehr]

Im Bilde [25.11.2020]

mailbox.org bietet Videokonferenzen jetzt auch für Firmenkunden an. Diese sind für bis zu 25 Teilnehmer ausgelegt und in der Dauer nicht limitiert. Basis des Angebotes ist die bekannte Open-Source-Software "Jitsi". Die Daten sollen dabei Deutschland nicht verlassen. [mehr]

Flexiblere Firewalls [19.05.2020]

Fachartikel

Datenklau im Home Office – so schützen sich Unternehmen [24.08.2020]

Das Arbeiten im Home Office ist nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie für viele Arbeitnehmer mittlerweile zu einer Selbstverständlichkeit im Job geworden. Remote Work bringt aber auch viele Schwachstellen in Sachen Datenschutz und Zusammenarbeit im Team mit sich. Doch moderne Werkzeuge können beide Probleme umgehen. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen