Meldung

Plausch mit dem WLAN-Nachbarn

IT-Freiberufliche und KMU-Betriebe sind, etwa in größeren Bürogebäuden, nicht selten in unmittelbarer Nachbarschaft angesiedelt. Aus Neugier scannen viele IT-Spezialisten die WLAN-Netze in der näheren Umgebung ab, schon allein um Kanalüberlappungen zu vermeiden. Wer den WiFi-Nachbarn jedoch nicht nur entdecken, sondern auch kontaktiere will, tut sich bei einer entsprechend kryptischen SSID jedoch schwer. Abhilfe verschafft hier der Dienst 'wifis.org', der nach einer Registrierung die Kontaktaufnahme erlaubt.
Wer wissen will, wer sich hinter dem benachbarten WLAN verbirgt, kann dies vielleicht bei "wifis.org" herausfinden
Mit dem kostenfreien Service "wifis.org" [1] können kontaktfreudige Admins einen unkomplizierten E-Mailaustausch mit dem Betreiber des benachbarten Funknetzwerks beginnen. Der Nutzer muss dazu lediglich einen Account auf dem Webportal erstellen und seinen eigenen Router dahingehend konfigurieren, dass die SSID einem bestimmten Namensmuster entspricht. Wer seinen WiFi-Nachbarn kennt, kann auf diesem Weg nicht nur technische Probleme beheben sondern vielleicht auch die eine oder andere neue Geschäftsbeziehung aufbauen. Denn gut sozial vernetzt sein hat noch keinem Unternehmen geschadet.

7.03.2012/ln

Tipps & Tools

Texte in den Browser tippen [12.12.2018]

Textverarbeitungsprogramm, Diktierfunktion am Smartphone oder ganz altmodisch mit dem Notizblock: Gedanken oder Gesprächsprotokolle lassen sich auf viele Arten festhalten. Wenn Sie einmal etwas Neues und gleichzeitig Einfaches ausprobieren wollen, sollten Sie einen Blick auf den Onlinedienst von 'Zenpen.io' werfen. Dort können Sie direkt auf der Startseite einen Text verfassen und abspeichern. Dabei lassen sich auch Links einbauen, um auf weiterführende Informationen zu verweisen. [mehr]

Download der Woche: MyPhoneExplorer [11.12.2018]

Immer mehr mobile Endgeräte finden sich in den Händen der Mitarbeiter wieder. Kleinere Firmen schrecken aber meist vor den Ausgaben für eine großen Mobility-Verwaltungslösung zurück. Gerade wenn es vor allem um den Abgleich von unterwegs angesammelten Daten geht, kann auch ein kleines Tool wie 'MyPhoneExplorer' sehr hilfreich sein. Mit dem kostenfreien Helfer lassen sich Android-Smartphones ganz einfach über WLAN, Bluetooth oder Kabel verwalten. [mehr]

Fachartikel

Eine Blaupause für das Firmengedächtnis [7.11.2018]

Technologie bietet uns mehr Möglichkeiten zur Kommunikation und Zusammenarbeit als jemals zuvor. Ein durchschnittliches Unternehmen verwendet heute über 300 Anwendungen und Mitarbeiter wechseln alle zwei bis drei Minuten zwischen ihnen hin und her. Warum sie das machen? Meistens, um Informationen zu suchen. Abhilfe gegen diese Sisyphusarbeit schafft ein gut funktionierendes Firmengedächtnis. Was es kann und wie es am besten aufgebaut ist, zeigt dieser Fachartikel. [mehr]

Buchbesprechung

Praxisbuch IT-Dokumentation

von Manuela und Georg Reiss

Anzeigen