Meldung

Icon-Parade statt Lesezeichenchaos

Wie oft haben Sie sich schon gefragt, welche Startseite im Browser denn nun die geeignetste ist? Mit dem Internetportal von 'foox.net' ersparen Sie sich diese Entscheidung und bringen Ihre ständig genutzten Lieblingsseiten übersichtlich als Icon auf den Startbildschirm. Ein Konto beim Anbieter vorausgesetzt, ist der Onlinedienst sowohl auf dem Rechner als auch auf dem Smartphone nutzbar und erlaubt die Personalisierung der auf dem Bildschirm angezeigten und verschiebbaren Icons.
Farbige Icons auf der Startseite statt unübersichtliche Bookmark-Listen? "foox.net" macht's möglich.
Wie von Smartphones unter iOS oder Android gewohnt, können Sie mit Hilfe von "foox.net" [1] die Icons auf der Oberfläche hin und her schieben. Weiterhin lassen sich eigene Kategorien mit Listen zu ähnlichen Themen anlegen. Foox zeigt nach dem Einloggen dann die persönliche Startseite an. Das für die Gestaltung der eigenen Startseite nötige Benutzerkonto lässt sich auch über einen Facebook-Account erstellen. Ansonsten ist der Dienst völlig kostenfrei.
13.12.2017/ln

Tipps & Tools

Jetzt noch mitmachen: Umfrage des IT-Administrator zu Collaboration [9.12.2019]

Im Sonderheft 2020 setzt IT-Administrator den Fokus auf "Collaboration & Datenaustausch". Da wir stets die Themen liefern wollen, die für unsere Leser relevant sind, können Sie bis zum 16. Dezember an unserer Umfrage teilnehmen und tolle Preis gewinnen. Mit etwas Glück gehört Ihnen bald ein Storage-Buch, ein Rucksack oder ein Amazon-Gutschein im Wert von 50, 20 oder 10 Euro. [mehr]

Newsletter als Atom-Feed erhalten [28.11.2019]

Grundsätzlich ist es für Admins sinnvoll, verschiedene IT-Newsletter zu abonnieren, um stets auf dem Laufenden zu bleiben. Allerdings fehlt häufig die Zeit, die oftmals langen E-Mails in Ruhe zu lesen. Eine hilfreiche Alternative stellt der kostenfreie Dienst von "www.kill-the-newsletter.com" zur Verfügung. Die Webseite bietet einen einfachen Weg, Newsletter als Feeds zu empfangen. [mehr]

Fachartikel

Unified Communications beim Personalvermittler [11.12.2019]

Als Personalvermittlung mit internationalem Netzwerk und vier Standorten ist pates auf reibungslose Kommunikation per Telefon, Chats und Videokonferenzen angewiesen. In der Vergangenheit erschwerten uneinheitliche und unflexible IT- und Kommunikationssysteme die Zusammenarbeit allerdings stark. Wie der Anwenderbericht veranschaulicht, war das Unternehmen nach der Einführung einer neuen Kommunikationslösung nicht mehr an festinstallierte Desk Phones gebunden und Anrufer erreichen die Mitarbeiter auch auf ihren Smartphones, ohne dass die Anrufer die Mobilfunknummern wählen müssen. [mehr]

Buchbesprechung

Handbuch Online-Shop

von Alexander Steireif, Rouven Rieker, Markus Bückle

Anzeigen