Meldung

Videokonferenz für Großunternehmen

TrueConf bietet mit TrueConf Enterprise eine Videokonferenz-Lösung für Großunternehmen und Telekommunikations-Betreiber an, die 4K/Ultra-HD unterstützt. Sie ermögliche es, Videokonferenzen in größeren, komplexen Umgebungen kosteneffektiv zu verwalten und zu skalieren sowie Benutzer außerhalb des internen Netzwerks zu suchen, anzuzeigen und anzurufen.
TrueConf Enterprise richtet sich an große Firmen und bietet 4K-Auflösung.
Mit TrueConf Enterprise können Kunden auf einen gemeinsamen Lizenzpool zugreifen. Der Master-Server verteilt die Lizenzen automatisch zwischen den Clients, abhängig von der Auslastung der Videokonferenz-Kapazitäten des Unternehmens und den einzelnen Parametern für jede TrueConf-Server-Instanz. Dank der neuen Funktion können Anwender ihre VPN-Arbeitslast optimieren und Videokonferenzen effektiver nutzen, indem sie den Benutzern im Netzwerk Edge-Instanzen an jedem Remote-Standort zuweisen.

TrueConf hat überdies ein Update für TrueConf Directory veröffentlicht. Dies ist eine Erweiterung, die den gemeinsamen Benutzern im Videokonferenz-Netzwerk ermöglicht, sich gegenseitig zu finden und die Struktur von Benutzergruppen in den Niederlassungen oder Abteilungen eines Unternehmens einzusehen. TrueConf Directory bietet eine dezentrale Architektur, die auf APIs basiert und auf den Datenaustausch über das TLS-Protokoll mit AES-256-Verschlüsselung zwischen miteinander verbundenen TrueConf Server-Instanzen setzt. Zusätzlich führt es eine automatische Synchronisierung aller Benutzer im Unternehmens-Netzwerk durch. Damit bietet diese sichere Lösung eine verbesserte Fehlertoleranz, eine schnellere Suche sowie eine Funktion zur Anzeige globaler Benutzerlisten.

Die TrueConf Client-Apps für Windows des bereits auf dem Markt etablierten Produkts TrueConf Server sowie des kostenlosen TrueConf Server FREE ermöglichen hochauflösende Videokonferenzen mit horizontalen Bildauflösungen von 3840 x 2160 Pixeln (4K). Im Rahmen des neuen TrueConf Enterprise können Kunden ebenfalls über Video-Kommunikations-Endpoints verfügen, die 4K-Auflösung bieten.
7.11.2018/dr

Tipps & Tools

Diktat im Browser [27.03.2019]

Für das gelegentliche Einsprechen von Kurznachrichten, Memos oder E-Mails bedarf es nicht immer einer fest auf dem Rechner installierten Software. Das Onlineportal 'dictation.io' macht Ihnen das Leben beim Diktieren leichter. Die angebotene Liste der erkannten Sprachen ist extrem umfangreich und die Chrome-Plattform setzt per Mikrofon eingespeiste Inhalte in Echtzeit in einen Fließtext um. Dabei lassen sich sogar Absätze, Punktation und wenn gewünscht auch Smileys einbauen. [mehr]

Bildschirm-Sharing für bessere Teamarbeit [13.03.2019]

Die meisten Mitarbeiter in kleinen Unternehmen arbeiten nur gelegentlich an einem größeren Projekt mit Beteiligten innerhalb und außerhalb der Firma. Falls Sie in einem solchen Fall für die Teamarbeit Ihren Bildschirm teilen wollen, kann der Online-Dienst von 'join.me' weiterhelfen. Über das Portal des Anbieters ist es möglich, innerhalb weniger Minuten ein Online-Meeting aufzubauen. Sämtliche Teilnehmer können dabei Inhalte direkt in der Besprechung kommentieren, markieren und mit dem virtuellen Laserpointer hervorheben. [mehr]

Fachartikel

Eine Blaupause für das Firmengedächtnis [7.11.2018]

Technologie bietet uns mehr Möglichkeiten zur Kommunikation und Zusammenarbeit als jemals zuvor. Ein durchschnittliches Unternehmen verwendet heute über 300 Anwendungen und Mitarbeiter wechseln alle zwei bis drei Minuten zwischen ihnen hin und her. Warum sie das machen? Meistens, um Informationen zu suchen. Abhilfe gegen diese Sisyphusarbeit schafft ein gut funktionierendes Firmengedächtnis. Was es kann und wie es am besten aufgebaut ist, zeigt dieser Fachartikel. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen