Meldung

Notizverwaltung im Tagebuchformat

Wenn Sie den Tagesablauf sowie Ihre darauf basierende Agenda professionell bearbeiten wollen, sollten Sie einen Blick auf das kostenfreie Tool 'RedNotebook' werfen. Damit können Sie eine Tagebuch-artige Notizverwaltung nutzen, die sämtliche wichtigen Daten in so genannten Journalen ablegt. Die Software kann dabei mit bereits vorher formatierten Texten umgehen und zeigt häufig verwendete Wörter an.
Wenn Sie schnell mal eben einen Gedanken festhalten wollen, hilft "RedNotebook" weiter.
Weiterhin integriert das Open-Source-basierte "RedNotebook" [1] natürlich eine Suchfunktion, um bestimmte Textpassagen schneller ausfindig zu machen. Die Software enthält außerdem eine Reihe von Vorlagen, um Informationen im Rahmen eines immer gleichbleibenden Schemas zu erfassen. Anwender können auch Bilder oder Links einbauen und das Ergebnis in Plaintext, HTML oder LaTex exportieren. Nicht zuletzt ist in dem Programm noch eine Backupfunktion enthalten.
30.11.2018/ln

Tipps & Tools

Textänderungen leicht erkennen [15.05.2019]

Arbeitsgruppen sind des Öfteren gleichzeitig am selben Projekt oder Dokument tätig. Damit das Ganze nicht unübersichtlich wird und sich Modifikationen einfach nachvollziehen lassen, können Sie mit der Website 'Diffchecker.com' schnell und direkt online vorgenommene Änderungen kenntlich machen. [mehr]

Mobilfreundlichkeit von Webseiten testen [1.05.2019]

Viele Internetnutzer verwenden inzwischen nahezu ausschließlich ihr Smartphone und erwarten entsprechend angepasste Webseiten. Daher ist es für Unternehmen höchste Zeit, ihre Onlinepräsenz für mobile Engeräte zu überarbeiten. Das Portal 'Mobile-Friendly' von Google testet die Mobilfreundlichkeit von Webseiten schnell und einfach. [mehr]

Diktat im Browser [27.03.2019]

Fachartikel

Eine Blaupause für das Firmengedächtnis [7.11.2018]

Technologie bietet uns mehr Möglichkeiten zur Kommunikation und Zusammenarbeit als jemals zuvor. Ein durchschnittliches Unternehmen verwendet heute über 300 Anwendungen und Mitarbeiter wechseln alle zwei bis drei Minuten zwischen ihnen hin und her. Warum sie das machen? Meistens, um Informationen zu suchen. Abhilfe gegen diese Sisyphusarbeit schafft ein gut funktionierendes Firmengedächtnis. Was es kann und wie es am besten aufgebaut ist, zeigt dieser Fachartikel. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen