Meldung

E-Mail aus Berlin

Die Berliner Heinlein Support GmbH hat ihr E-Mail- und Kommunikationswerkzeug 'mailbox.org' einem umfassenden Relaunch unterzogen. Neben neuer Website und neuem Logo stehen dabei vor allem die sichere Kommunikation für jedermann und Angebote für Unternehmen im Mittelpunkt der Aktivitäten.
Die neue geteilte Kalenderansicht von mailbox.org erlaubt beispielsweise die Planung gemeinsamer Termine.
Zentral ist dabei der Wechsel von "mailbox.org Office" [1] auf die neue Version OX 7.10. Diese basiert auf dem offenen Open-Xchange mit der gleichen Versionsnummer. Zu den wichtigsten Neuerungen zählt dabei der vollständig überarbeitete Kalender, der nun den Einsatz mehrerer Kalender, eine Geburtstagsansicht und das Abonnement externer Datenquellen erlaubt.

Die Fenster des Browser-basierten Office lassen sich nun ähnlich wie am normalen Computer organisieren. Die sogenannten "Flying Windows" lassen sich innerhalb des Office aufmachen, vergrößern und in der Task-Bar zusammengeklappt parken. Dabei lassen sich mehrere Fenster aufmachen – zum Beispiel, um an mehreren E-Mails parallel zu arbeiten. Vollständig überarbeitet zeigt sich auch der Webchat (XMPP). Hier sorgen nun SSL/TLS und die Chat-Verschlüsselung OMEMO für ein hohes Maß an Vertraulichkeit.

Der E-Mail-Dienst verschlüsselt nunmehr auch den Sent-Folder. Bislang war aus technischen Gründen die nachträgliche PGP-Verschlüsselung, wie sie bei mailbox.org für eingehende E-Mails erfolgt, nicht für die Nachrichten verfügbar, die Nutzer selbst versenden und per IMAP in ihren Sent-Folder hochladen. Gegen unerwünschte Nachrichten hilft zudem nunmehr ein trainierbarer Spam-Filter. Und eine Kooperation mit "haveibeenpawnd.com" soll E-Mail-Nutzer zukünftig über ein unerwünschtes Auftauchen ihrer E-Mailadresse informieren lassen. Dabei erhält der Nutzer diese Hinweise direkt von mailbox.org.

Mit den schon bestehenden Diensten zur Zusammenarbeit und zum Datenaustausch will mailbox.org nunmehr verstärkt Firmenkunden gewinnen. Mit zwei Rechenzentren in Deutschland, den hohen Sicherheitsstandards für alle Kommunikationskomponenten und konsequenter Umsetzung der Anforderungen der EU-DSVGO – etwa durch eine automatisch durch den Kunden abrufbare Erklärung zur Auftragsdatenverarbeitung – wirbt mailbox.org um sicherheitsbewusste Unternehmenskunden. Je nach gewähltem Paket müssen IT-Verantwortliche dabei mit etwa einem Euro pro Monat und Postfach kalkulieren.
6.12.2018/jp/dr

Tipps & Tools

Diktat im Browser [27.03.2019]

Für das gelegentliche Einsprechen von Kurznachrichten, Memos oder E-Mails bedarf es nicht immer einer fest auf dem Rechner installierten Software. Das Onlineportal 'dictation.io' macht Ihnen das Leben beim Diktieren leichter. Die angebotene Liste der erkannten Sprachen ist extrem umfangreich und die Chrome-Plattform setzt per Mikrofon eingespeiste Inhalte in Echtzeit in einen Fließtext um. Dabei lassen sich sogar Absätze, Punktation und wenn gewünscht auch Smileys einbauen. [mehr]

Bildschirm-Sharing für bessere Teamarbeit [13.03.2019]

Die meisten Mitarbeiter in kleinen Unternehmen arbeiten nur gelegentlich an einem größeren Projekt mit Beteiligten innerhalb und außerhalb der Firma. Falls Sie in einem solchen Fall für die Teamarbeit Ihren Bildschirm teilen wollen, kann der Online-Dienst von 'join.me' weiterhelfen. Über das Portal des Anbieters ist es möglich, innerhalb weniger Minuten ein Online-Meeting aufzubauen. Sämtliche Teilnehmer können dabei Inhalte direkt in der Besprechung kommentieren, markieren und mit dem virtuellen Laserpointer hervorheben. [mehr]

Fachartikel

Eine Blaupause für das Firmengedächtnis [7.11.2018]

Technologie bietet uns mehr Möglichkeiten zur Kommunikation und Zusammenarbeit als jemals zuvor. Ein durchschnittliches Unternehmen verwendet heute über 300 Anwendungen und Mitarbeiter wechseln alle zwei bis drei Minuten zwischen ihnen hin und her. Warum sie das machen? Meistens, um Informationen zu suchen. Abhilfe gegen diese Sisyphusarbeit schafft ein gut funktionierendes Firmengedächtnis. Was es kann und wie es am besten aufgebaut ist, zeigt dieser Fachartikel. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen