Meldung

E-Mail aus Berlin

Die Berliner Heinlein Support GmbH hat ihr E-Mail- und Kommunikationswerkzeug 'mailbox.org' einem umfassenden Relaunch unterzogen. Neben neuer Website und neuem Logo stehen dabei vor allem die sichere Kommunikation für jedermann und Angebote für Unternehmen im Mittelpunkt der Aktivitäten.
Die neue geteilte Kalenderansicht von mailbox.org erlaubt beispielsweise die Planung gemeinsamer Termine.
Zentral ist dabei der Wechsel von "mailbox.org Office" [1] auf die neue Version OX 7.10. Diese basiert auf dem offenen Open-Xchange mit der gleichen Versionsnummer. Zu den wichtigsten Neuerungen zählt dabei der vollständig überarbeitete Kalender, der nun den Einsatz mehrerer Kalender, eine Geburtstagsansicht und das Abonnement externer Datenquellen erlaubt.

Die Fenster des Browser-basierten Office lassen sich nun ähnlich wie am normalen Computer organisieren. Die sogenannten "Flying Windows" lassen sich innerhalb des Office aufmachen, vergrößern und in der Task-Bar zusammengeklappt parken. Dabei lassen sich mehrere Fenster aufmachen – zum Beispiel, um an mehreren E-Mails parallel zu arbeiten. Vollständig überarbeitet zeigt sich auch der Webchat (XMPP). Hier sorgen nun SSL/TLS und die Chat-Verschlüsselung OMEMO für ein hohes Maß an Vertraulichkeit.

Der E-Mail-Dienst verschlüsselt nunmehr auch den Sent-Folder. Bislang war aus technischen Gründen die nachträgliche PGP-Verschlüsselung, wie sie bei mailbox.org für eingehende E-Mails erfolgt, nicht für die Nachrichten verfügbar, die Nutzer selbst versenden und per IMAP in ihren Sent-Folder hochladen. Gegen unerwünschte Nachrichten hilft zudem nunmehr ein trainierbarer Spam-Filter. Und eine Kooperation mit "haveibeenpawnd.com" soll E-Mail-Nutzer zukünftig über ein unerwünschtes Auftauchen ihrer E-Mailadresse informieren lassen. Dabei erhält der Nutzer diese Hinweise direkt von mailbox.org.

Mit den schon bestehenden Diensten zur Zusammenarbeit und zum Datenaustausch will mailbox.org nunmehr verstärkt Firmenkunden gewinnen. Mit zwei Rechenzentren in Deutschland, den hohen Sicherheitsstandards für alle Kommunikationskomponenten und konsequenter Umsetzung der Anforderungen der EU-DSVGO – etwa durch eine automatisch durch den Kunden abrufbare Erklärung zur Auftragsdatenverarbeitung – wirbt mailbox.org um sicherheitsbewusste Unternehmenskunden. Je nach gewähltem Paket müssen IT-Verantwortliche dabei mit etwa einem Euro pro Monat und Postfach kalkulieren.
6.12.2018/jp/dr

Tipps & Tools

Auch Offline verbunden [16.06.2019]

Wenn Sie mit AWS IoT Greengrass eine IoT-Lösung erstellen ist es wichtig, dass die Geräte in Ihrer Greengrass-Gruppe auch bei einer Unterbrechung zur Cloud weiterhin kommunizieren können. Das ist möglich indem Sie eine Greengrass-Gruppe so konfigurieren, dass deren einzelne Komponenten über das lokale Netzwerk miteinander kommunizieren, auch wenn keine Verbindung zur Cloud besteht. [mehr]

Text als Bild twittern [29.05.2019]

Trotz der 2017 in Kraft getretenen Erweiterung von Twitter auf 280 Buchstaben wünscht sich so mancher Anwender noch Luft nach oben. Mit der Webseite "talltweets.com" können Sie das Limit überschreiten und auf Wunsch noch längere Texte verfassen. Neben Mini-Essays lassen sich auch ganze Artikel mit Copy und Paste unterbringen. Als Nebenfunktion können Sie Text in Bilder-Tweets markieren. [mehr]

Fachartikel

IT-Servicearchitektur mit offenen Technologien [19.06.2019]

Im Zeitalter der Digitalisierung sind flexible, schnell an Veränderungen anpassbare IT-Service-Prozesse eminent wichtig. IT Service Management (ITSM) heißt, Prozesse und Technologien miteinander zu integrieren und dabei Nutzerorientierung und Servicequalität zu berücksichtigen. Viele Unternehmen führen dafür eine Insellösung ein und erfahren bald, dass diese nicht mit angrenzenden Anwendungen kommunizieren kann. Die nötige Flexibilität verlangt nach offenen Technologien. Wie der Fachbeitrag zeigt, existieren die Werkzeuge dafür – sie müssen nur smart integriert werden. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen