Meldung

Archivierung mit Umwegen

Die Archivierungsfunktion von Microsoft Outlook bereinigt bekanntermaßen das Postfach und verschiebt ältere E-Mails mit einem bestimmten Verfallsdatum in eine PST-Datei wie beispielsweise 'archiv.pst'. Nicht nur IT-Profis fällt dabei aber immer wieder auf, dass Outlook einige alte Objekte beim Verschieben vergisst. Dies liegt daran, dass Outlook nicht nach dem Datum des Empfangs oder Versands entscheidet, sondern wann das Objekt zuletzt geändert wurde.
Die automatische Archivierung von Outlook basiert leider auf dem letzten Änderungsdatum von E-Mails.
Bei jedem – auch späteren – Öffnen einer E-Mail setzt Outlook das "Geändert"-Datum neu und die Datei fällt dann aus dem festgelegten Archivierungszeitraum heraus. In diesem Fall bleibt leider nur der manuelle Weg und Sie müssen wie in alten Zeiten einfach die betreffenden E-Mails von Hand in das Archiv verschieben. Dazu binden Sie einfach die Archiv-PST als zusätzliche Datendatei in Outlook ein und ziehen die zu archivierenden E-Mails per Drag and Drop hinein.
17.01.2019/ln

Tipps & Tools

Nachrichtendienst mit Verschlüsselung [13.02.2019]

Wenn Sie eine Nachricht verschicken wollen, ohne dabei eine E-Mail-Adresse zu hinterlassen, kann der Onlinedienst 'Due.im' weiterhelfen. Das praktische Internetportal erstellt einen Link zum Kopieren oder schickt diesen auf Wunsch inklusive Verschlüsselung gleich direkt selbst an den Adressaten. Nachdem der Empfänger dann innerhalb von 24 Stunden den Link anklickt beziehungsweise die Nachricht über die Website des Anbieters ansieht, wird der Inhalt gelöscht. [mehr]

Qualitätsbilder für umme [6.02.2019]

Für das Aufhübschen von Präsentationen oder als Begleitmaterial für den Verteiler sind themenrelevante Bilder stets willkommen. In Eigenregie Fotos zu produzieren ist jedoch meist zu aufwändig und Lizenzrechte von Drittanbietern sind nicht immer einfach zu durchschauen beziehungsweise kostenpflichtig. Auf der Webseite 'StockSnap.io' können Sie auf ein Archiv Tausender kostenloser weil lizenzfreier Bilder zurückgreifen. [mehr]

Fachartikel

Eine Blaupause für das Firmengedächtnis [7.11.2018]

Technologie bietet uns mehr Möglichkeiten zur Kommunikation und Zusammenarbeit als jemals zuvor. Ein durchschnittliches Unternehmen verwendet heute über 300 Anwendungen und Mitarbeiter wechseln alle zwei bis drei Minuten zwischen ihnen hin und her. Warum sie das machen? Meistens, um Informationen zu suchen. Abhilfe gegen diese Sisyphusarbeit schafft ein gut funktionierendes Firmengedächtnis. Was es kann und wie es am besten aufgebaut ist, zeigt dieser Fachartikel. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen