Meldung

Archivierung mit Umwegen

Die Archivierungsfunktion von Microsoft Outlook bereinigt bekanntermaßen das Postfach und verschiebt ältere E-Mails mit einem bestimmten Verfallsdatum in eine PST-Datei wie beispielsweise 'archiv.pst'. Nicht nur IT-Profis fällt dabei aber immer wieder auf, dass Outlook einige alte Objekte beim Verschieben vergisst. Dies liegt daran, dass Outlook nicht nach dem Datum des Empfangs oder Versands entscheidet, sondern wann das Objekt zuletzt geändert wurde.
Die automatische Archivierung von Outlook basiert leider auf dem letzten Änderungsdatum von E-Mails.
Bei jedem – auch späteren – Öffnen einer E-Mail setzt Outlook das "Geändert"-Datum neu und die Datei fällt dann aus dem festgelegten Archivierungszeitraum heraus. In diesem Fall bleibt leider nur der manuelle Weg und Sie müssen wie in alten Zeiten einfach die betreffenden E-Mails von Hand in das Archiv verschieben. Dazu binden Sie einfach die Archiv-PST als zusätzliche Datendatei in Outlook ein und ziehen die zu archivierenden E-Mails per Drag and Drop hinein.
17.01.2019/ln

Tipps & Tools

Umfangreiches Bewerberportal [24.07.2019]

Frischgebackene Informatiker wie auch erfahrene Admins orientieren sich alle paar Jahre um und sollten deshalb in Sachen aktuelle Bewerbungstrends sowie Gehaltsvorstellungen stets auf dem Laufenden sein. Die Webseite "bewerberblog.de" bietet zahlreiche Rubriken zum Thema Job und erfolgreiches Weiterkommen für Jobsuchende und Personaler. [mehr]

Überall online [17.07.2019]

Wenn Sie das nächste Mal einen längeren Aufenthalt an einem Flughafen haben und schnell Internetzugriff benötigen, kann die Webseite "Wireless Passwords From Airports" weiterhelfen. Auf einer Google-Maps-Karte sehen Sie die Lage sämtlicher Flughäfen weltweit und im Menü die wichtigsten Informationen, um verfügbare WLAN-Hotspots vor Ort problemlos zu benutzen. [mehr]

Fachartikel

Vorbereitungen für den Office-365-Betrieb [5.08.2019]

Bevor Office 365 in Betrieb gehen kann, sind einige vorbereitende Tätigkeiten zu erledigen. Denn damit die Anwender den Cloud-Dienst nahtlos nutzen können, muss dieser möglichst gut in die bisherige Infrastruktur eingegliedert werden. Dazu gehören sowohl die Domänen als auch die saubere Übernahme der Active-Directory-Daten. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen