Meldung

Verschlüsseln ohne Aufwand

REDDOXX will mit "REDDCRYPT" das Senden und Empfangen von verschlüsselten E-Mails einfacher machen. Die Nutzung erfordert laut Anbieter weder die Einrichtung von S/MIME oder PGP noch den häufig aufwendigen Umgang mit Zertifikaten.
Mit einem Plug-in für Outlook soll "REDDCRYPT" für mehr Komfort bei der Verschlüsselung von E-Mails sorgen.
Bei der ersten Registrierung bei "REDDCRYPT" [1] per E-Mail-Adresse und Passwort wird automatisch ein OpenPGP-Schlüsselpaar (öffentlicher und privater Schlüssel) generiert, ohne dass der User hierbei aktiv eingreift. Vor dem Versand verschlüsselt das System die E-Mail. Sofern der Empfänger die Software ebenfalls bereits nutzt, findet dabei automatisch dessen öffentlicher Schlüssel Verwendung – ein Austausch der Schlüssel im Vorfeld ist nicht erforderlich. Handelt es sich bei dem Empfänger um einen neuen Anwender, lässt sich für die erste E-Mail einfach eine beliebige, individuelle Passphrase festlegen, die dem Empfänger zum Beispiel telefonisch oder per SMS übermittelt wird. Die definierte Passphrase ist für die weitere Kommunikation nicht erforderlich, da die Ver- und Entschlüsselung von nun an komplett automatisiert im Hintergrund erfolgt.

REDDCRYPT ist von jedem Rechner oder mobilen Endgerät aus per Webapp nutzbar und bietet dabei die Funktionen eines typischen Webmailers. Außerdem steht ein Outlook-Plug-in zur Verfügung, mit dem sich die Technologie in der gewohnten E-Mail-Umgebung einsetzen lässt. Für Android- und iOS-Geräte sind native Apps in den jeweiligen App-Stores erhältlich. Darüber hinaus bietet der Hersteller auch eine eigenständige Windows-App an, die sich lokal wie ein E-Mail-Client installieren lässt. In der Einführungsphase bis Ende 2019 ist die Neuentwicklung inklusive aller Apps kostenfrei nutzbar. Die universelle Web App, die unabhängig vom Endgerät verwendet werden kann, soll zudem dauerhaft kostenlos zur Verfügung stehen.
4.06.2019/ln

Tipps & Tools

Auch Offline verbunden [16.06.2019]

Wenn Sie mit AWS IoT Greengrass eine IoT-Lösung erstellen ist es wichtig, dass die Geräte in Ihrer Greengrass-Gruppe auch bei einer Unterbrechung zur Cloud weiterhin kommunizieren können. Das ist möglich indem Sie eine Greengrass-Gruppe so konfigurieren, dass deren einzelne Komponenten über das lokale Netzwerk miteinander kommunizieren, auch wenn keine Verbindung zur Cloud besteht. [mehr]

Text als Bild twittern [29.05.2019]

Trotz der 2017 in Kraft getretenen Erweiterung von Twitter auf 280 Buchstaben wünscht sich so mancher Anwender noch Luft nach oben. Mit der Webseite "talltweets.com" können Sie das Limit überschreiten und auf Wunsch noch längere Texte verfassen. Neben Mini-Essays lassen sich auch ganze Artikel mit Copy und Paste unterbringen. Als Nebenfunktion können Sie Text in Bilder-Tweets markieren. [mehr]

Fachartikel

Windows Server 2016: Mit dem Webanwendungsproxy Applikationen veröffentlichen (2) [17.06.2019]

Unter Windows Server 2016 lassen sich Webanwendungen wie Exchange im Internet mit dem Webanwendungsproxy zur Verfügung zu stellen. Dieser fungiert als sichere Schnittstelle vom internen Netzwerk zum Internet und ist somit der legitime Nachfolger des von Microsoft abgekündigten Threat Management Gateway. Als Windows-Server-Bordmittel arbeitet der Webanwendungsproxy zudem oft besser mit den vorhandenen Infrastrukturdiensten zusammen als lizenzpflichtige TMG-Alternativen von Drittanbietern. Im zweiten Teil des Workshops erklären wir, wie Sie das Active Directory passend konfigurieren, Exchange anpassen und ADFS einrichten. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen