Meldung

LTE-Verbindung unter Windows und Linux einrichten

LTE bietet heute zum Teil einen besseren Datendurchsatz als ein schlechtes WLAN. Da ist es nur logisch, dass auch Windows 10 und gängige Linux-Distributionen die Konfiguration einer LTE-Verbindung mit Bordmitteln unterstützen. Es gibt dabei jedoch einige Dinge zu beachten, denn gerade unter Ubuntu sind einige Besonderheiten zu berücksichtigen.
Die LTE-Breitbandverbindung ist unter Ubuntu nur dann aktiv, wenn Sie zuvor den Ethernet-Anschluss deaktivieren.
In unserem Beispiel zeigen wir, wie Sie bei einem LES-compact-4L-System von Thomas-Krenn mit installiertem QuectelE-25G-MiniPCIe-Modem und einer installierten SIM-Karte eine LTE-Verbindung konfigurieren. Für die korrekte Funktion des Modems ist es zunächst erforderlich, den zugehörigen Treiber zu installieren. Öffnen Sie den Gerätemanager, wird das EG25-G-Modem noch als unbekanntes Gerät angezeigt.

Führen Sie deshalb die Datei "setup.exe" des Treibers aus. Bei der folgenden Zugriffsabfrage durch Windows erlauben Sie, dass Änderungen am System vorgenommen werden. Bestätigen Sie dann noch zweimal mit "Next", woraufhin der Treiber aufgespielt wird. Nach Abschluss der Installation zeigt der Gerätemanager daraufhin die erkannten Geräte korrekt an. Windows verbindet sich nun automatisch mit dem LTE-Netz.

Als Linux-Beispiel nehmen wir Ubuntu 18.04 LTS, das ebenso einfach die Konfiguration einer LTE-Verbindung erlaubt. Auch bei diesem Exempel kommt die gleiche Hardware wie oben zum Einsatz. Geprüft haben wir das Ganze auf den Linux-Kernel-Versionen 4.15.0-54.58 und 4.18.0-25.26~18.04.1. Die Einrichtung der LTE-Verbindung ist mit wenigen Schritten über die GUI möglich. Klicken Sie auf "Mobile Broadband Settings" und aktivieren Sie das Modem. Wählen Sie "Add new connection" und klicken Sie auf "Next". Entscheiden Sie sich in den nächsten Schritten für Ihr Land, Ihren Anbieter und Ihren Tarif und klicken Sie auf "Apply", um die Verbindung aufzunehmen.

Denken Sie daran, dass Sie die LTE-Verbindung immer nur dann nutzen können, wenn Sie die LAN-Verbindung deaktivieren. Falls Sie bei Ihrer SIM-Karte die PIN aktiviert haben, müssen Sie diese in der Netzwerkkonfiguration hinterlegen. Klicken Sie auf das Einstellungssymbol, hinterlegen Sie Ihre PIN und klicken Sie auf "Save". Wie Sie die Settings des LTE-Modems und der Verbindung über die Kommandozeile abrufen, erfahren Sie im Thomas-Krenn-Wiki [1].
22.09.2019/Thomas-Krenn/ln

Tipps & Tools

Jetzt noch mitmachen: Umfrage des IT-Administrator zu Collaboration [9.12.2019]

Im Sonderheft 2020 setzt IT-Administrator den Fokus auf "Collaboration & Datenaustausch". Da wir stets die Themen liefern wollen, die für unsere Leser relevant sind, können Sie bis zum 16. Dezember an unserer Umfrage teilnehmen und tolle Preis gewinnen. Mit etwas Glück gehört Ihnen bald ein Storage-Buch, ein Rucksack oder ein Amazon-Gutschein im Wert von 50, 20 oder 10 Euro. [mehr]

Newsletter als Atom-Feed erhalten [28.11.2019]

Grundsätzlich ist es für Admins sinnvoll, verschiedene IT-Newsletter zu abonnieren, um stets auf dem Laufenden zu bleiben. Allerdings fehlt häufig die Zeit, die oftmals langen E-Mails in Ruhe zu lesen. Eine hilfreiche Alternative stellt der kostenfreie Dienst von "www.kill-the-newsletter.com" zur Verfügung. Die Webseite bietet einen einfachen Weg, Newsletter als Feeds zu empfangen. [mehr]

Fachartikel

Unified Communications beim Personalvermittler [11.12.2019]

Als Personalvermittlung mit internationalem Netzwerk und vier Standorten ist pates auf reibungslose Kommunikation per Telefon, Chats und Videokonferenzen angewiesen. In der Vergangenheit erschwerten uneinheitliche und unflexible IT- und Kommunikationssysteme die Zusammenarbeit allerdings stark. Wie der Anwenderbericht veranschaulicht, war das Unternehmen nach der Einführung einer neuen Kommunikationslösung nicht mehr an festinstallierte Desk Phones gebunden und Anrufer erreichen die Mitarbeiter auch auf ihren Smartphones, ohne dass die Anrufer die Mobilfunknummern wählen müssen. [mehr]

Buchbesprechung

Handbuch Online-Shop

von Alexander Steireif, Rouven Rieker, Markus Bückle

Anzeigen