Meldung

Anwendererfahrung im Fokus

LogMeIn bringt sein Unified-Communications-Portfolio auf den neuesten Stand: Die jüngste Version von "GoToMeeting" will Nutzer mit Funktionserweiterungen vor, während und nach einem Meeting unter die Arme greifen. Neu ist zum Beispiel ein einheitlicher Hub zur Terminplanung.
Auch der Startbildschirm von "GoToMeeting" hat eine Überarbeitung erfahren.
Der neue Hub von "GoToMeeting" [1] stellt Anwendern einen einzigen Arbeitsbereich für alle ihre Meetings zur Verfügung. Hier finden sie alle Meeting-Informationen, Diagnosen und Chat-Optionen. Meeting-Hosts können mit der neuen Terminplanung nun mehrere persönliche Besprechungsräume mit individuellem Branding erstellen, die Teams jederzeit und sofort nutzen können. Teilnehmer können generell zwischen einem Web-Meeting ohne Download oder der Teilnahme über die neuen GoToMeeting-Desktop- oder mobilen Apps wählen. GoToMeeting hat auch seine Kalender-Plug-ins und Integrationen mit Office 365 und Outlook, GSuite Calendar, Salesforce und mehr aktualisiert und unterstützt weiterhin die Zusammenarbeit mit Tools wie Slack oder Zoho.

Neu ist ferner, dass Organisatoren ihre Notizen innerhalb der GoToMeeting-Sitzung in Echtzeit machen können. Bei der Aufzeichnung eines Meetings lassen sich Notizen durch die Funktion Notizenaufnahme mit einem Zeitstempel versehen, was eine anschließende Überprüfung und Bearbeitung ermöglicht. Die GoToMeeting-Technologie generiert neben den Notizen, die ein Organisator erstellt, auch automatisch Empfehlungen für KI-basierte Action Items. Notizen werden gespeichert und lassen sich nach der Besprechung austauschen oder über eine Integration in die bevorzugten Systeme des Kunden übertragen.

Initiatoren eines Meeting haben außerdem die Möglichkeit, mehrere Kameraansichten auszuwählen. Hinzu kommen neue Bedienfunktionen wie Screenshot sowie Heraus- oder Hereinzoomen, um sich auf einen bestimmten Bereich des gemeinsam genutzten Bildschirms zu konzentrieren. Nicht zuletzt können sich IT-Administratoren Meeting-Diagnosen ansehen, um die Audio- und Videoqualität zu überwachen sowie Ursachen für Qualitätsbeeinträchtigungen zu identifizieren und zu beheben.
2.10.2019/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: Simplenote [5.11.2019]

Die vorinstallierten Notizenprogramme auf dem PC und Smartphone sind oft sehr eingeschränkt. Das kostenfreie Tool "Simplenote" hilft beim einfachen Erstellen von Notizen und synchronisiert diese auf allen verknüpften Geräten automatisch. Die bisher für Android und iOS vorhandene Software ist jetzt auch als Anwendung für den Rechner und das Web verfügbar und zeigt sich dabei mit einem neuen modernen Design. [mehr]

Überflüssige Wörter herausfiltern [17.10.2019]

Für die internationale Korrespondenz unter IT-Profis muss zwar nicht immer die höchste Sprachkultur herhalten, allerdings will trotzdem jeder gerne in Sachen fremdsprachiger Texte nicht zu holprig klingen. Mit der Website von "Writewords" lassen sich meist unbemerkt anfallende Wiederholungswörter aufspüren. Diese werden beim E-Mail-Verkehr oder Abfassen eines Reports nämlich deutlich öfter genutzt, als es den meisten Verfassern lieb ist. [mehr]

Fachartikel

Exchange-Mailboxen nach Office 365 migrieren und Parallelbetrieb lokaler Exchange-Server (3) [18.11.2019]

Office 365 spielt in Unternehmen eine immer größere Rolle, auch weil Exchange Server 2013/2016 Hybridumgebungen erlaubt, die Office 365 integrieren. So können Unternehmen auf lokale Exchange-Server setzen, aber dennoch Anwender nach und nach in die Cloud migrieren. Konfiguration und Betrieb solcher Infrastrukturen zeigt dieser Artikel ebenso wie die Migration der Mailboxen und zahlreiche unterstützende Tools. Im dritten Teil stellen wir Tools zur Fehlerbehebung vor und verdeutlichen, warum Sie beim Verschieben von Postfächern unbedingt die Intrusion-Detection-Einstellungen beachten sollten. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen