Meldung

Microsoft-Teams-Connector für Starface

Ab sofort ist für die UCC-Plattformen von STARFACE das neue Modul "STARFACE Integration für Microsoft Teams" verfügbar. Der Connector ermöglicht es Nutzern, aus der gewohnten Teams-Oberfläche heraus auf die UCC-Funktionalitäten der IP-Anlage zuzugreifen und die Präsenz- und Ruflisteninformationen beider Plattformen zusammenzuführen.
Die "STARFACE Integration für Microsoft Teams" ermöglicht es Anwendern am Windows-PC oder Mac, Microsoft Teams als Softphone-Client zu nutzen und darüber auf Funktionstasten, Fax-/Voice-Ruflisten und Präsenzinformationen aus ihrer STARFACE-Umgebung [1] zuzugreifen. Darüber hinaus können sie über den Call Manager während eines laufenden Gesprächs eine breite Palette von Leistungsmerkmalen aktivieren – darunter Halten, Weiterleiten, spontane Konferenz, Call2Go, Gesprächsaufzeichnung und viele mehr.

Das Modul erweitert die bestehende Teams-Umgebung außerdem um einen intelligenten, sprachgesteuerten Bot, der Mitarbeitern häufig gestellte Fragen beantwortet und sie bei der Einrichtung ihres individuellen digitalen Arbeitsplatzes unterstützt ("Leite alle Anrufe auf meine Voicemail um!"). Außerdem lassen sich sämtliche ein- und abgehenden Gespräche über die STARFACE-Telefonanlage und die vorhandenen SIP-Trunks routen. Auf diese Weise können Unternehmen auch bei der Telefonie über Teams aus einer breiten Auswahl an Providern wählen und müssen die vorhandene Infrastruktur nicht grundlegend modifizieren.

Um die Teams-Integration nutzen zu können, benötigen Unternehmen mehrere Komponenten: Zunächst bedarf es einer STARFACE-Appliance, optional als VM-Edition oder Cloudinstanz, mit UCC-Premiumlizenzen für alle Benutzer, die an Microsoft Teams angebunden werden sollen. Natürlich ist auch Microsoft Office 365 mit Microsoft-Phone-System-Lizenz für alle Teams-Benutzer nötig. Weitere Voraussetzung ist ein Enterprise Session Border Controller von Patton mit öffentlich erreichbarer IP-Adresse, extern auflösbarem Hostnamen und einem CA-signierten SSL-Zertifikat samt Private Key. Dazu kommt der Teams-Connector, bestehend aus dem STARFACE-Modul, der App für Teams und dem Managed Service für die Anbindung von Teams für die Laufzeit der Nutzung.
14.01.2020/ln

Tipps & Tools

Vorschau April 2020: Messaging & Collaboration [23.03.2020]

Ohne funktionierende Kommunikation läuft in Unternehmen nichts. Im April beleuchtet IT-Administrator deshalb das Schwerpunktthema "Messaging & Collaboration" – aus aktuellem Anlass mit 30 Seiten Home-Office-Special zum Download. Daneben zeigen wir die Migration von Skype for Business auf Microsoft Teams und schauen uns die Nutzung von Office 365 unter Linux an. Auch erfahren Sie, welche neuen Funktionen HCL Domino 11 zu bieten hat und wie Sie in Umgebungen ohne Exchange-Server erfolgreich Spam abwehren. In den Tests beweist unter anderem EGroupware 19.1 ihr Können. [mehr]

Nachricht als QR-Code auf dem T-Shirt [21.03.2020]

Wenn Sie raffiniert auf Ihre neue Webseite aufmerksam machen wollen oder eine Nachricht auf besondere Weise weitergeben möchten, kann das "QR-Code-T-Shirt" weiterhelfen. Das Kleidungstück ist mit einem QR-Code bedruckt, den die meisten modernen Smartphones als Text anzeigen können. Somit haben Sie die Möglichkeit, eine versteckte Botschaft auf dem T-Shirt zu tragen. [mehr]

Fachartikel

Der aktuelle Stand der E-Mail-Verschlüsselung [19.02.2020]

In vielen Unternehmen gehört der Austausch sensibler Nachrichten wie Vertragsdetails oder Bankdaten via E-Mail zum normalen Geschäftsalltag. Diese vertraulichen Informationen müssen geschützt werden, damit sich die Inhalte verschickter Nachrichten nicht im Klartext auslesen lassen. Der Fachartikel stellt den aktuellen Stand der PGP-Verschlüsselung und der damit verbundenen Bestandteile vor – einschließlich des kryptografischen Protokolls, der Schlüsselerzeugung und -übertragung, der Verschlüsselungsverfahren und der Integritätsprüfung. [mehr]

Buchbesprechung

Technik der IP-Netze

von Anatol Badach und Erwin Hoffmann

Anzeigen