Meldung

Sichere Kommunikation in der Public Cloud

Mit dem Z1-SecureMail-Gateway-Release 4.23 bietet Zertificon nun eine Out-of-the-box Cloudintegration mit Microsoft 365 und Google Workspace. Unternehmen können dabei die Vorzüge der Gateway-basierten zentralen E-Mail-Verschlüsselung und -Signatur mit den genannten Cloudservices kombinieren. Für den Bereich Antivirus und Antispam arbeitet das Gateway mit den Engines von Microsoft und Google zusammen.
Das Z1-SecureMail-Gateway-Release 4.23 verspricht sichere Kommunikation in der Public Cloud.
Der Weg in die Cloud ist ungebrochen. Viele Zertificon-Kunden nutzen laut dem Unternehmen bereits Microsoft 365 als Cloudservice. Internationale Kunden setzen häufig Google Workspace (ehemals G Suite) ein. Um die Nachfrage zu bedienen und Kunden die Möglichkeit zur einfachen Migration in die Cloud zu bieten, wurde die bisher über den Kunden-Support begleitete Integration in die Admin-Oberfläche des Z1 SecureMail Gateways [1] verlegt. Mit wenigen Klicks gelinge demnach die Integration mit den genannten Cloudservices nun in Eigenregie.

Zertifikatsbasierte E-Mail-Verschlüsselung in der Cloud
Für den Unternehmenseinsatz sind die Standardfunktionen der Cloudservices für S/MIME und OpenPGP kaum ausreichend. Auch die datenschutzrechtliche Diskussion dauert an. Private Schlüssel müssten an Google übergeben werden und auch Microsoft muss nach dem "Cloud Act" von 2018 US-Behörden Zugriff auf Daten ermöglichen. Z1 SecureMail Gateway soll den DSGVO-konformen E-Mail-Austausch mit externen Kommunikationspartnern beim Einsatz von Microsoft 365 und Google Workspace ermöglichen.

Weiterhin erlaube es die Umsetzung zentraler Sicherheitsrichtlinien, Auditierbarkeit sowie ein hochgradig automatisiertes Zertifikatsmanagement in die Cloud. Das Gateway stellt E-Mail-Zertifikate und deren Validierungsstatus zentral zur Verfügung, wo sowohl Google als auch Microsoft das Management dem einzelnen Benutzer überlassen. Auch die passwortbasierte Z1 SecureMail Technologie für den spontanen verschlüsselten E-Mail-Austausch mit Kontakten ohne Zertifikate ist im Zusammenspiel mit M365 und Google Workspace nutzbar.

M365 und Google Antispam und Antivirus integrieren
Die Angebote von Microsoft 365 und Google Workspace enthalten bereits eingepreiste Antivirus- und Antispam-Produkte. Das Z1 SecureMail Gateway kann mit entsprechendem Routing die bestehenden Filter nutzen und spart damit Kosten für zusätzliche Antivirus- und Antispamsoftware ein.

Zertificons Hosting Partnern (Managed Security Service Providern) ist es mit dem neuen Release derweil möglich, verschiedene Kundensysteme mit dediziertem Mailserver, Microsoft 365 oder Google Workspace aus einer Installation anzubinden. Dies erlaube es, einfach kostengünstige Hosting-Angebote für sichere E-Mail als Software as a Service (SaaS) anzubieten.

Auch hybride Szenarien seien mit dem neuen Z1 SecureMail Gateway Release einfach umsetzbar. Schließlich sei der Weg in die Cloud für viele Unternehmen nicht auf Knopfdruck machbar. Mitunter würden Migrationen über mehrere Jahre projektiert. Da sei es von Vorteil, dass Z1 SecureMail Gateway sowohl On-premises als auch in der Cloud betrieben werden könne und unabhängig davon in nahezu alle verfügbaren Infrastrukturen integriere.
28.07.2021/dr

Tipps & Tools

Die größten Aufreger bei Videokonferenzen [7.09.2021]

Videokonferenzen haben sich im beruflichen Umfeld fest etabliert. Auch wenn die Technik meist keine Rätsel mehr aufgibt: In Sachen richtiges Benehmen im Online-Meeting herrscht offenbar noch Nachholbedarf. Laut einer aktuellen Umfrage von ClickMeeting wünschen sich viele Anwender klare Benimmregeln. Fast ein Drittel ist zudem der Meinung, dass Teilnehmer in Online-Meetings eher gute Manieren vermissen lassen als bei persönlichen Meetings – und sei es auch nur eine adäquate Verabschiedung. [mehr]

1&1 will mit Rakuten 5G-Mobilfunknetz errichten [11.08.2021]

Die 1&1 AG und die Rakuten Group haben eine langfristige Partnerschaft für den Aufbau eines 5G-Mobilfunknetzes in Deutschland vereinbart. Der japanische Netzbetreiber soll als Generalunternehmer des deutschen TK-Anbieters das europaweit erste vollständig virtualisierte Mobilfunknetz auf Basis der OpenRAN-Technologie in Betrieb nehmen. [mehr]

Fachartikel

Advertorial: Hallo Wettbewerbsvorteil – mit einer modernen Telefonanlage punkten [14.09.2021]

Eine neue Telefonanlage – wann ist es sinnvoll, darüber nachzudenken und worauf kommt es dabei an? Viele neue Features und deren konsequente Nutzung machen aus einem solchen Upgrade einen handfesten Wettbewerbsvorteil im Kundendialog. Wir geben einen kurzen Überblick, was möglich ist und worauf es bei der Wahl einer neuen Anlage ankommt. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen