Meldung

E-Mail-Sicherheit aus der Cloud

Zyxel Networks präsentiert das SaaS-basierte Angebot "Cloud Email Security". Der Dienst umfasst Anti-Malware, Anti-Phishing, Anti-Spam und TLS-Verschlüsselung. Netzwerkadministratoren in KMUs sollen so eine umfassende, cloudbasierte E-Mail-Sicherheitslösung erhalten, die sich für den Schutz einer verteilten Belegschaft vor wachsenden Bedrohungen eignet.
Einfach zu integrieren: Die Cloud Email Security von Zyxel soll den E-Mail-Verkehr von KMUs absichern.
Flexible Arbeitsmodelle sind in den letzten 18 Monaten in vielen Branchen zur Norm geworden. Doch trotz aller Vorteile stellen diese eine Herausforderung für Netzwerkadministratoren in KMUs dar, da sie Mitarbeiter, die von zu Hause aus arbeiten, vor den zunehmenden Cyber-Bedrohungen schützen müssen. Häufig mit minimalem Budget und geringen Ressourcen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass Mailserver zu den drei wichtigsten Zielobjekten bei Sicherheitsverletzungen im Jahr 2020 gehören. Deshalb müssen KMUs ihre Anfälligkeit für solche Angriffe bestmöglich minimieren. Die "Cloud Email Security" (CES) [1] von Zyxel soll KMUs dabei zu helfen, ihre Mailserver vor Cyber-Bedrohungen zu schützen, ohne dass sie ihre bestehende Netzwerkinfrastruktur ändern müssen.

Keine Änderung der bestehenden Infrastruktur
Um die Sicherung von Mailservern für KMUs dabei möglichst einfach zu gestalten, arbeitet der Dienst cloudbasiert. Es muss hierfür keine Hardware installiert werden und der Service arbeitet darüber hinaus mit bestehenden Netzwerkinfrastrukturen oder Sicherheitslösungen zusammen. Unterbrechungen in der Erreichbarkeit von Maildienste, Kunden oder Mitarbeitern seien ausgeschlossen.

Ein Management-Dashboard gibt Netzwerkadministratoren derweil die Möglichkeit, das Nutzer- und Mailboxverhalten zu verwalten, zu überwachen und zu analysieren. Auf diese Weise könnten potenzielle Bedrohungen leichter erkannt werden, ohne dass ein spezialisiertes IT- oder Sicherheitsteam erforderlich sei.

CES ist ein Service auf Abonnementbasis, der für fünf, zehn, 25 oder auch 50 Benutzer lizenziert werden kann. Er ist mit cloudbasierten Systemen wie Office 365 und Google sowie mit Mailservern vor Ort kompatibel und stellt sicher, dass Netzwerke unabhängig vom Standort der Mitarbeiter oder Server geschützt sind.
21.09.2021/dr

Tipps & Tools

Text und Bilder ohne Umweg teilen [16.10.2021]

Wenn Sie unterwegs oder im Büro spontan Informationen mit anderen teilen möchten, müssen Sie in der Regel diese erst aufbereiten und dann über ein bestimmtes Medium verschicken. Mit dem kostenfreien Internetdienst "JustPaste.it" geht das schneller und unkomplizierter. Die Webseite kommt ohne Werbung aus, benötigt keine Anmeldung und ist einfach und direkt auf den Vorgang des Teilens zugeschnitten. [mehr]

Download der Woche: EssentialPIM [14.10.2021]

Für die Bearbeitung von E-Mails, das Pflegen eines Kalenders und die Verwaltung von Aufgaben kommt in aller Regel Outlook zum Einsatz. Doch für Nutzer, die auf der Suche nach einer flexibleren Alternative sind, bietet sich ein Blick auf "EssentialPIM" an. Das Programm zeigt sich an einigen Stellen als übersichtlicher und bedienungsfreundlicher. [mehr]

Fachartikel

Verteiltes Wissen durch KI und Metadaten vernetzen [6.10.2021]

In der Arbeitswelt nach Corona wird es keine allgemeingültigen Arbeitsmodelle geben, sondern individuelle, flexible Strukturen. Es gilt, neue Kollaborationsformen zu etablieren und Wissen unabhängig von Ort und Zeit verfügbar zu machen. Mithilfe von Künstlicher Intelligenz oder internen Suchmaschinen wie Bubbleburster3000 lassen sich das verstreute Wissen auffindbar und Informationen für alle überall zugänglich machen. Wie dies die Vernetzung innerhalb der Organisation stärkt, verrät unser Fachartikel. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen