Meldung

Foxit unterstützt Qualifizierte Elektronische Signatur

Die eSign-Plattform von Foxit ermöglicht nun die Nutzung von qualifizierten elektronischen Signaturen. Mit dieser Ergänzung können User elektronische Signaturen zum Unterschreiben von Dokumenten nutzen, wenn eine Remote-Identifikation in der Anwendung unter Verwendung vonnach eIDAS-Verordnung qualifizierten Vertrauensdiensten erforderlich ist.
Foxit eSign [1] bietet einen vollständigen, rechtsverbindlichen und sicheren eSign-Workflow. Es soll die Erstellung und Unterzeichnung von digitalen Verträgen, Vereinbarungen und Formularen mittels Qualifizierter Elektronischer Signatur (QES) erleichtern. Mit dem elektronischen Unterschriftenservice, der nun direkt im PDF-Editor von Foxit verfügbar ist, können Nutzer vor dem Unterschriftenversand ein Set an PDF-Bearbeitungswerkzeugen für ihre Dokumente verwenden, einschließlich Formularerstellung, Schwärzung, Seitenbearbeitung und Zusammenarbeit.
10.05.2022/dr

Tipps & Tools

Tragbares Funkloch [14.05.2022]

Trotz der brutalen Abhängigkeit von Smartphones im Arbeitsalltag und Außendienst sind auch Momente der Ruhe wichtig. Das können Meetings, Mittagspausen oder auch der Feierabend sein. Mit dem praktischen "No Signal Sleeve" lassen sich jetzt bewusst und ohne Umwege sämtliche Signale von Mobilgeräten inklusive Netzwerk, GPS, NFC und Bluetooth blockieren – mit dem faradayischen Käfig für das Handy ist keine Ablenkung mehr möglich. [mehr]

Exchange verabschiedet Basic-Auth-Anmeldung im Herbst [10.05.2022]

Microsoft schaltet zum 1. Oktober das Basic-Auth-Verfahren zur Anmeldung an Exchange-Online-Postfächern ab. Das Authenifizierungsverfahren gilt als äußerst unsicher, da eine Klartextübertragung der Anmeldedaten, die lediglich Base64-kodiert sind, stattfindet. Diese Maßnahme war überfällig, denn laut Microsoft ist Basic-Auth eine der am häufigsten genutzten Schwachstellen zur Kompromittierung der Nutzerdaten – wobei die Anzahl der Angriffe darauf noch laut Redmond noch immer ansteigt. [mehr]

Fachartikel

Enterprise Service Management: das neue ITSM [4.05.2022]

Die Anforderungen an die IT zeigen sich täglich komplexer. Service und Support sind immer mehr in allen Unternehmensabteilungen gefragt, die Bedürfnisse der Mitarbeiter und Kunden müssen umfassend mitgedacht werden. So findet gerade der Wandel zu einem ganzheitlichen Konzept statt: Enterprise Service Management. Das bedeutet für Admins, dass sie ihre Prozesse besser und zentraler steuern können, aber auch mehr Personen, Inhalte und Geräte koordinieren müssen. Der Artikel erklärt, was der Trend zu ESM für IT-Verantwortliche im Alltag bedeutet. [mehr]

Im Test: Rocket.Chat [25.04.2022]

Buchbesprechung

Datenschutz im Unternehmen

von Michael Wächter

Anzeigen