Meldung

SoftMaker Office für iOS verfügbar

SoftMaker veröffentlicht SoftMaker Office für iOS. Damit stehen die Office-Programme TextMaker, PlanMaker und Presentations auch für iPhones und iPads kostenlos zur Verfügung. Das Paket verspricht das mobile Bearbeiten von Dokumenten auf dem Niveau einer professionellen Office-Suite auf dem Desktop und volle Kompatibilität zur Microsoft-Welt.
TextMaker, PlanMaker und Presentations von SoftMaker sind nun für iOS verfügbar.
Mit SoftMaker Office für iOS [1] bearbeiten iPhone- und iPad-Anwender ihre Dokumente unterwegs, ohne Abstriche im Vergleich zur Arbeit vor dem heimischen Mac oder PC zu machen. Während die mobilen Office-Programme anderer Anbieter oft nur über eingeschränkte Features verfügen, verspricht SoftMaker einen vollwertigen Funktionsumfang.

Die Benutzeroberfläche wurde dabei speziell für Mobiltelefone und Tablets entwickelt. Auf dem iPad steht eine Ribbon-Oberfläche zur Verfügung, auf dem iPhone ein für die einhändige Bedienung optimiertes Bedieninterface. Dokumente lassen sich so laut Anbieter schnell und intuitiv erstellen.

Wie die Desktop-Version von SoftMaker Office soll auch die iOS-Variante nahtlose Kompatibilität zu Microsoft Office bieten. Durch die native Unterstützung der Dateiformate DOCX, XLSX und PPTX funktioniere der Dokumentaustausch mit Microsoft Word, Excel und PowerPoint in beide Richtungen verlustfrei. Die drei Apps TextMaker, PlanMaker und Presentations für iOS stehen kostenlos im Apple App Store zur Verfügung. Eine Reihe zusätzlicher "Profifunktionen" lässt sich über ein Abo freischalten. Anwender von SoftMaker Office NX nutzen diese Zusatzfunktionen kostenfrei.
8.06.2022/dr

Tipps & Tools

Fotos in ASCII-Kunstwerke transformieren [4.06.2022]

Dieses Werkzeug sollte nicht nur Nostalgiker der IT-Branche, die auch heute noch ihre Signatur-Abbinder zum Spamschutz mit ASCII-Zeichen entwerfen, aufhorchen lassen: Die freie Anwendung "ASCII Generator 2" verwandelt Bilder in Textcode-Kunstwerke. [mehr]

Unkomplizierte Videomeetings direkt im Browser [3.06.2022]

Onlinekonferenzen haben genauso wie die Anwendungen, die sie ermöglichen, bekanntlich durch die Corona-Pandemie einen unglaublichen Boom erfahren. Doch im Vergleich zu Microsoft Teams, Zoom und Co. kann für kleine und heimische Büros eine Lösung wie der Internetdienst "Whereby" noch interessanter sein. Kommt er doch mit weniger bürokratischem, technischem und ohne finanziellen Aufwand aus und macht dafür Abstriche beispielsweise bei der Teilnehmerzahl. [mehr]

Tragbares Funkloch [14.05.2022]

Fachartikel

Enterprise Service Management: das neue ITSM [4.05.2022]

Die Anforderungen an die IT zeigen sich täglich komplexer. Service und Support sind immer mehr in allen Unternehmensabteilungen gefragt, die Bedürfnisse der Mitarbeiter und Kunden müssen umfassend mitgedacht werden. So findet gerade der Wandel zu einem ganzheitlichen Konzept statt: Enterprise Service Management. Das bedeutet für Admins, dass sie ihre Prozesse besser und zentraler steuern können, aber auch mehr Personen, Inhalte und Geräte koordinieren müssen. Der Artikel erklärt, was der Trend zu ESM für IT-Verantwortliche im Alltag bedeutet. [mehr]

Im Test: Rocket.Chat [25.04.2022]

Buchbesprechung

Kerberos

von Mark Pröhl und Daniel Kobras

Anzeigen