Meldung

DSGVO-konforme Video-Meetings auf dem Smartphone

Die Videokonferenz-Umgebung STARFACE NEON jetzt auch über mobile Endgeräte browserbasiert unter Android und iOS nutzbar. Sobald die Anwender auf den Button "Meeting beitreten" in der Konferenzeinladung klicken, öffnet sich die Meeting-Lobby automatisch im Standardbrowser des Smartphones. Besprechungen mit bis zu drei Teilnehmern und einer Dauer von bis zu 45 Minuten sind dabei kostenlos.
Der Karlsruher UCC-Hersteller STARFACE [1] stellt seine Videomeeting-Plattform STARFACE Neon jetzt auch browserbasiert für mobile Endgeräte zur Verfügung: Sobald die Anwender auf "Meeting beitreten" klicken, öffnet sich die Meeting-Lobby im Standardbrowser des Mobilgeräts. Das neue Feature für alle Android- und iOS-basierten Smartphones steht kostenlos und ohne zusätzliche Softwareinstallation zur Verfügung.

"In Zeiten hybrider Arbeitsmodelle und zunehmend ortsunabhängiger Arbeitsplätze wird das Smartphone auch beruflich immer mehr zu unserer wichtigsten individuellen Kommunikationszentrale", erklärt Florian Buzin, CEO von STARFACE. "Mit der Option, über den mobilen Webbrowser an STARFACE NEON Meetings teilzunehmen, fügt sich unsere Videoconferencing-Lösung noch besser in den modernen Arbeitsalltag ein. So stellen wir die Weichen für eine durchgehend hochwertige Remote User Experience."

STARFACE NEON wird mit TLS-Verschlüsselung DSGVO-konform auf deutschen Servern gehostet. Seit dem Launch von Starface 7.2 im Mai 2022 steht NEON allen Anwendern für Meetings mit bis zu drei Teilnehmern und einer Dauer von bis zu 45 Minuten kostenlos zur Verfügung. Wer STARFACE NEON im vollen Umfang nutzen möchte, kann die unlimitierte Meeting-Dauer und Video-Meetings für bis zu 24 Teilnehmer ab 24,90 Euro pro Monat freischalten.
9.06.2022/dr

Tipps & Tools

Fotos in ASCII-Kunstwerke transformieren [4.06.2022]

Dieses Werkzeug sollte nicht nur Nostalgiker der IT-Branche, die auch heute noch ihre Signatur-Abbinder zum Spamschutz mit ASCII-Zeichen entwerfen, aufhorchen lassen: Die freie Anwendung "ASCII Generator 2" verwandelt Bilder in Textcode-Kunstwerke. [mehr]

Unkomplizierte Videomeetings direkt im Browser [3.06.2022]

Onlinekonferenzen haben genauso wie die Anwendungen, die sie ermöglichen, bekanntlich durch die Corona-Pandemie einen unglaublichen Boom erfahren. Doch im Vergleich zu Microsoft Teams, Zoom und Co. kann für kleine und heimische Büros eine Lösung wie der Internetdienst "Whereby" noch interessanter sein. Kommt er doch mit weniger bürokratischem, technischem und ohne finanziellen Aufwand aus und macht dafür Abstriche beispielsweise bei der Teilnehmerzahl. [mehr]

Tragbares Funkloch [14.05.2022]

Fachartikel

Enterprise Service Management: das neue ITSM [4.05.2022]

Die Anforderungen an die IT zeigen sich täglich komplexer. Service und Support sind immer mehr in allen Unternehmensabteilungen gefragt, die Bedürfnisse der Mitarbeiter und Kunden müssen umfassend mitgedacht werden. So findet gerade der Wandel zu einem ganzheitlichen Konzept statt: Enterprise Service Management. Das bedeutet für Admins, dass sie ihre Prozesse besser und zentraler steuern können, aber auch mehr Personen, Inhalte und Geräte koordinieren müssen. Der Artikel erklärt, was der Trend zu ESM für IT-Verantwortliche im Alltag bedeutet. [mehr]

Im Test: Rocket.Chat [25.04.2022]

Buchbesprechung

Kerberos

von Mark Pröhl und Daniel Kobras

Anzeigen