Fachartikel

Collaboration im Home Office

Viele Arbeitnehmer haben sich in den letzten Tagen und Wochen ins Home Office zurückgezogen und benötigen Tools, um weiterhin produktiv mit Kollegen zusammenzuarbeiten. In diesem Beitrag stellen wir das Open-Source-Betriebssystem UCS vor und wie Sie mit dem integrierten App Center wichtige Aufgaben wie Projektmanagement, Videokonferenzen und Filesharing auch von Zuhause einfach bewältigen.
Mit den richtigen Tools ist die Zusammenarbeit im Home Office eine einfache Sache.
Das Serverbetriebssystem "Univention Corporate Server" (UCS) ist Open Source, basiert auf Debian GNU/Linux, unterstützt diverse Betriebssysteme wie Windows, iOS und Linux und bietet umfassende Active-Directory-Funktionen. Im Univention App Center stehen vorkonfigurierte virtuelle Maschinen bereit, die bereits UCS und eine App vorinstalliert haben. Diese Appliances können Sie kostenlos aus dem Univention-App-Katalog [1] herunterladen und anschließend in die von Ihnen eingesetzte Virtualisierungsanwendung wie zum Beispiel VMware, KVM oder VirtualBox importieren.

UCS konfigurieren und in Betrieb nehmen
Wir empfehlen für den Betrieb von UCS einen Rechner mit zwei oder vier Rechenkernen und 2 GHz. Die Appliances haben den benötigten Arbeitsspeicher von 2 bis 4 GByte bereits vorkonfiguriert. Abhängig von der Anzahl der Nutzer und der zu erwartenden Last auf die virtuelle Maschine können Sie auch mehr Ressourcen zuweisen.

Mit dem Start der Appliance meldet sich der System Setup Wizard von UCS und führt Sie Schritt für Schritt durch die Grundkonfiguration, um Zeitzone, Sprache, Tastaturlayout, Netzwerkkonfiguration, Domäneneinstellung, Administratorpasswort und Rechnername festzulegen. Bild 1 zeigt das Vorgehen am Beispiel des Projektmanagementtools OpenProject.

Bild 1: Der System Setup Wizard von UCS führt Schritt für Schritt durch die Konfiguration von "OpenProject".
Anschließend öffnen Sie Ihren Webbrowser und geben die benötigte Adresse ein (Bild 2). Eine Ausnahme für das UCS-eigene SSL-Zertifikat können Sie für Chrome/Chromium [2] und Firefox [3] definieren. Wenn das System direkt aus dem Internet erreichbar sein soll, steht ein kostenloses Zertifikat von Let's Encrypt bereit, indem Sie die "Let's Encrypt"-App installieren. Mit dem ersten Zugriff via Browser auf die Appliance lässt sich diese aktivieren. Damit sich Benutzer an OpenProject anmelden können, müssen Sie sie vorher im UCS-Managementsystem anlegen und ihnen einen Benutzername und eine primäre E-Mail-Adresse zuteilen. Anschließend ist es möglich, die App für den jeweiligen User über den Tab "Apps" zu aktivieren.


Bild 2: Der Zugriff auf das Tool "OpenProject" ist über den Webbrowser möglich.

Die Benutzer können sich jetzt mit ihren Credentials an der App anmelden und die Software ausprobieren beziehungsweise direkt einsetzen. Je nach Hardware-Ressourcen und App-Appliance dauert das Durchlaufen des Setups zwischen zehn und 20 Minuten. Mit der anschließenden Aktivierung und dem Anlegen eines ersten Benutzers haben Sie in 30 Minuten ein laufendes und fertig integriertes System. Um mehrere Apps zu benutzen, müssen Sie diese in einer UCS-Domäne vereinen, indem Sie bei der nächsten Appliance im System Setup Wizard unter den Domäneneinstellungen die Option zum Beitritt einer bestehenden UCS-Domäne auswählen.


Seite 2: App Center für die Zusammenarbeit im Home Office


Seite 1 von 2 Nächste Seite >>
9.04.2020/Nico Gulden/jm

Nachrichten

Intra2net mit neuem Lizenzmodell [19.01.2021]

Der Groupware- und Security-Anbieter Intra2net startet mit einem neuen Lizenzmodell ins Jahr 2021. Kunden sollen fortan von einer übersichtlicheren Preisgestaltung mit festen Benutzerpaketen profitieren. Für den Bereich von fünf bis 100 Benutzer stehen zehn Lizenzpakete in einer besonders kleinschrittigen Staffelung zur Verfügung. [mehr]

Matrix42 kauft FastViewer [14.01.2021]

Matrix42 übernimmt FastViewer, einen Anbieter für Remote Access, Remote Support und Collaboration-Lösungen. Der langjährige Partner von Matrix42 ist mit seiner Fernzugriff- und Fernwartungs-Plattform für PCs, Laptops, mobile Geräte, Server und Cloud-Workload bereits in die Matrix42-Produkte integriert. Mit der FastViewer Akquisition baut der Frankfurter Softwarehersteller für Digital Workspace Management zusätzlich sein Angebot für Edge-, IoT-Computing und Cloud Management aus. [mehr]

Tipps & Tools

Schatten-IT in der Teamkommunikation vermeiden [21.01.2021]

In Zeiten des mobilen Arbeitens und zunehmender Cyberkriminalität wird es immer wichtiger, dass Unternehmen potenzielle IT-Sicherheitslücken in der eigenen IT-Landschaft schließen. Die Crux: Aufgrund fehlender Lösungen greifen Mitarbeiter auf unautorisierte Consumer-Apps zurück, etwa WhatsApp. Eine derartige Schatten-IT gefährdet aber die Datensicherheit. Der Beitrag gibt sieben Tipps, wie IT-Administratoren die Teamkommunikation sicher gestalten und was bei der Auswahl entsprechender Werkzeuge zu beachten ist. [mehr]

Jetzt buchen: "Office 365 bereitstellen und absichern" [11.01.2021]

Die Clouddienste von Office 365 vereinfachen die Bereitstellung der Office-Applikationen für die Anwender und sparen Lizenzgebühren. Doch auf den Admin kommen ganz neue Aufgaben zu, die unser dreitägiges Intensiv-Seminar "Office 365 bereitstellen und absichern" praxisnah adressiert. So widmen wir uns neben der Auswahl der geeigneten Lizenzform der Vorbereitung der Infrastruktur und zeigen die Verwaltung und Absicherung von Exchange und SharePoint Online sowie MS Teams. Die Veranstaltung im März findet sowohl vor Ort als auch parallel online statt. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen