Meldung

Notizverwaltung im Tagebuchformat

Wenn Sie den Tagesablauf sowie Ihre darauf basierende Agenda professionell bearbeiten wollen, sollten Sie einen Blick auf das kostenfreie Tool 'RedNotebook' werfen. Damit können Sie eine Tagebuch-artige Notizverwaltung nutzen, die sämtliche wichtigen Daten in so genannten Journalen ablegt. Die Software kann dabei mit bereits vorher formatierten Texten umgehen und zeigt häufig verwendete Wörter an.
Wenn Sie schnell mal eben einen Gedanken festhalten wollen, hilft "RedNotebook" weiter.
Weiterhin integriert das Open-Source-basierte "RedNotebook" [1] natürlich eine Suchfunktion, um bestimmte Textpassagen schneller ausfindig zu machen. Die Software enthält außerdem eine Reihe von Vorlagen, um Informationen im Rahmen eines immer gleichbleibenden Schemas zu erfassen. Anwender können auch Bilder oder Links einbauen und das Ergebnis in Plaintext, HTML oder LaTex exportieren. Nicht zuletzt ist in dem Programm noch eine Backupfunktion enthalten.
30.11.2018/ln

Nachrichten

Arbeitnehmer offen für KI [1.02.2019]

Arbeitnehmer sind bereit, künstliche Intelligenz für eine Steigerung der Produktivität zu nutzen. Laut einer Fujitsu-Studie glauben die meisten Arbeitnehmer, dass ihre Produktivität trotz längerer Arbeitszeiten sinkt und dass der Einsatz von KI dem entgegenwirken kann. Derweil empfänden sie, dass ihre Unternehmens-IT sie nur unzureichend unterstütze. Das liege an Sicherheitslücken, Ausfällen und Schwierigkeiten beim Zugriff auf die nötige Informationen. [mehr]

Sicherer Datenaustausch [19.12.2018]

befine Solutions erweitert sein Angebot nun um Cryptshare.express. Das ab sofort verfügbare Software-as-a-Service-Angebot wendet sich an Kunden mit weniger als 25 Benutzern. Mit Cryptshare lassen sich Nachrichten und Dateien einfach, sicher und ad-hoc mit Kunden oder Partnern austauschen. Herzstück ist der Cryptshare-Server, der in der Demilitarisierten Zone eines Unternehmens steht oder alternativ von einem externen Partner gehostet wird. [mehr]

E-Mail aus Berlin [6.12.2018]

Fachartikel

Eine Blaupause für das Firmengedächtnis [7.11.2018]

Technologie bietet uns mehr Möglichkeiten zur Kommunikation und Zusammenarbeit als jemals zuvor. Ein durchschnittliches Unternehmen verwendet heute über 300 Anwendungen und Mitarbeiter wechseln alle zwei bis drei Minuten zwischen ihnen hin und her. Warum sie das machen? Meistens, um Informationen zu suchen. Abhilfe gegen diese Sisyphusarbeit schafft ein gut funktionierendes Firmengedächtnis. Was es kann und wie es am besten aufgebaut ist, zeigt dieser Fachartikel. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen