Meldung

Textänderungen leicht erkennen

Arbeitsgruppen sind des Öfteren gleichzeitig am selben Projekt oder Dokument tätig. Damit das Ganze nicht unübersichtlich wird und sich Modifikationen einfach nachvollziehen lassen, können Sie mit der Website 'Diffchecker.com' schnell und direkt online vorgenommene Änderungen kenntlich machen.
Farbig und übersichtlich: Diffchecker.com macht den Textvergleich einfach.
Geben Sie hierzu einfach in der linken Hälfte des Portals "DiffChecker.com" [1] den ursprünglichen Text ein und kopieren Sie anschließend auf der rechten Seite den neueren Abschnitt dazu. Der Onlinedienst vergleicht die beiden Bereiche und zeigt farblich markiert die Unterschiede an. Dabei fügt das Webtool zur besseren Darstellung noch ein Absatz in den betreffenden Zeilen ein.

15.05.2019/jm

Nachrichten

Großes Update für OpenText [15.07.2019]

OpenText kündigt für Release 16 seines gleichnamigen Werkzeugs zum Enterprise Information Management das bisher größte Technologie-Update an. Das Enhancement Pack 6 enthält unter anderem umfangreiche Erweiterungen im Bereich Datenerfassung, die unter dem Namen "OpenText Intelligent Capture" gebündelt werden. Für 2020 ist außerdem eine Cloud-Edition in Planung. [mehr]

Neue Features für Outlook on the web [5.07.2019]

Nach achtmonatiger Entwicklungszeit gibt Microsoft den Startschuss für ein überarbeitetes "Outlook on the web". Neben rein äußerlichen Änderungen wie zum Beispiel einem Dark Mode gibt es auch einige organisatorische Neuerungen, etwa eine Snooze-Funktion für eingehende E-Mails. [mehr]

Fachartikel

IT-Servicearchitektur mit offenen Technologien [19.06.2019]

Im Zeitalter der Digitalisierung sind flexible, schnell an Veränderungen anpassbare IT-Service-Prozesse eminent wichtig. IT Service Management (ITSM) heißt, Prozesse und Technologien miteinander zu integrieren und dabei Nutzerorientierung und Servicequalität zu berücksichtigen. Viele Unternehmen führen dafür eine Insellösung ein und erfahren bald, dass diese nicht mit angrenzenden Anwendungen kommunizieren kann. Die nötige Flexibilität verlangt nach offenen Technologien. Wie der Fachbeitrag zeigt, existieren die Werkzeuge dafür – sie müssen nur smart integriert werden. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen