Meldung

Linux Foundation hält Mentoren-Webinare

Die Linux Foundation möchte die Weiterentwicklung der Linux-Skills Interessierter fördern und so die Community stärken. Dazu bietet sie einen Reihe von Webinaren an, in denen erprobte Maintainer und Community-Anführer vor allem technisches Expertenwissen vermitteln.
Linux-Kernel-Experten teilen in den Webinaren der Linux Foundation ihr umfangreiches Wissen.
Unter dem Namen "LF Live: Mentorship Series" [1] hat die Linux Foundation ein virtuell abgehaltenes Mentoren-Programm gestartet. In dessen Rahmen geben Community-Anführer und erfahrene Maintainer ihr Experten-Wissen zu unterschiedlichen, in erster Linie technischen Linux-Themen weiter und stehen für Nachfragen und Diskussionen bereit.

Mit den kostenlosen Webinaren möchte die Foundation unter anderem Menschen, die Jobs im Open-Source-Umfeld erwägen, die Gelegenheit bieten, entsprechende Fähigkeiten zu erlernen und sich so für erfolgreiche Karrieren in diesem Segement zu rüsten – und dabei auch jenen, die aufgrund der Covid19-Pandemie ihre Arbeit verloren haben, die Chance eröffnen, sich umzuschulen. Dadurch soll sich letztlich auch die Anzahl der Bewerber für den Arbeitsmarkt rund um Open Source erhöhen, der, wie die Foundation betont, einen großen Bedarf nach neuen Talenten hat.

Inhaltlich ist alle Webinaren eine vor allem technische Ausrichtung mit Bezug auf den Linux-Kernel oder auch andere Open-Source-Projekte gemein. So ist Thema des am 2. Dezember stattfindenden Webinars "How Do I Get Started with an Open Source Project?", während am 8. Dezember "Best Practices to Getting Your Patches Accepted" vorgestellt werden und am 13. Januar 2021 das "Open Source Licensing" im Mittelpunkt steht. Weitere Webinare werden folgen.

Nähere Informationen zu den "LF Live: Mentorship Series" inklusive Anmeldemöglichkeiten zu den Webinaren finden sich auf einer eigenen Webseite. Die Aufzeichnung des ersten, bereits abgehaltenen Webinars der Reihe zum Thema "Writing Change Logs that Make Sense" ist via Youtube [2] verfügbar.
20.11.2020/mh/ln

Nachrichten

Hacker attackieren Asterisk-Umgebungen [1.12.2020]

Check Point warnte bereits zu Beginn des November, dass VoIP-Telefon-Hacks zunehmen und bereits deutsche Unternehmen attackiert wurden. Nun haben Cyberkriminelle offenbar einen neuen Angriffsvekor entdeckt: Asterisk, einen großen Anbieter für digitale Kommunikation und Telefonie. [mehr]

Im Bilde [25.11.2020]

mailbox.org bietet Videokonferenzen jetzt auch für Firmenkunden an. Diese sind für bis zu 25 Teilnehmer ausgelegt und in der Dauer nicht limitiert. Basis des Angebotes ist die bekannte Open-Source-Software "Jitsi". Die Daten sollen dabei Deutschland nicht verlassen. [mehr]

Fachartikel

E-Signaturen als Digitalisierungsturbo [2.12.2020]

Elektronische Signaturen ermöglichen es Unternehmen, traditionell papiergebundene Geschäfte durch ein einfaches und sicheres Onlinewerkzeug zu ersetzen. Trotz der – in Maßeinheiten des Computerzeitalters – langen Geschichte der E-Signatur fand diese bisher keine breite Anwendung, was Covid-19 und seine Auswirkungen auf die Arbeitswelt schlagartig änderten. Welches Potenzial elektronische Signaturen für den nächsten Schritt in der Digitalisierung unserer Wirtschaft besitzen, diskutiert unser Online-Fachartikel. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen