Meldung

Social-Media-Kommentare auf den Kopf stellen

Viele Unternehmen setzen große Marketingbudgets ein, um in der Social-Media-Welt herauszustechen. Fehlt Ihnen ein solches Budget, hilft ein Tool dabei, Aufmerksamkeit auf Ihre Beiträge zu lenken. Stellen Sie dazu einfach Ihre Meinungen buchstäblich auf den Kopf oder upside down, wie es im Business-Englisch heißt. Die Webseite "fliptext.org" unterstützt Sie bei der gespiegelten Darstellung Ihrer Text-Beiträge.
Fliptext.org stellt Geschriebenes tatsächlich auf den Kopf und kann User damit zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen.
Dank der durch fliptext.org [1] gespiegelten Postings ist für Sie in der enormen Flut an Kommentaren oder Meinungen in der Welt der sozialen Netzwerke und Online-Foren ein optischer Vorteil garantiert. Dieser sollte potenzielle Leser beim Scrollen dazu reizen, an Ihrem Kommentar hängenzubleiben und sich zu fragen, was hier passiert. Diese halbe Miete empfehlen wir dahingehend zu nutzen, mit einem tatsächlich interessanten Beitrag die Leser vollends zu überzeugen.
16.05.2021/mh

Nachrichten

2FA für TeamViewer [1.06.2021]

TeamViewer ermöglicht nun auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung für eingehende Verbindungen als Ergänzung zu den bestehenden Sicherheitsfunktionen, wie die 2FA für Konten und Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Verbindungen. Dabei werden Nutzer über jeden Verbindungsversuch informiert und zur Interaktion aufgefordert, was die Sicherheit erhöht. [mehr]

Spammer mit neuen Methoden [12.05.2021]

Net at Work veröffentlicht die Ausgabe Q2/2021 der "NoSpamProxy Research Notes" zum Thema E-Mail-Sicherheit. Grundlage des Papiers sind Erkenntnisse aus dem Projekt Heimdall, das mit Machine Learning und Big-Data-Analysen neue Bedrohungslagen und Trends im Bereich E-Mail-Security erkennt. In der aktuellen Research Note beschreibt das Team, wie der Trojaner Emotet trotz des Takedowns im Januar 2021 in Methoden und Strategien weiterlebt. [mehr]

Alarmstufe rot [4.05.2021]

Fachartikel

Schatten-IT in der Teamkommunikation vermeiden [6.01.2021]

In Zeiten des mobilen Arbeitens und zunehmender Cyberkriminalität wird es immer wichtiger, dass Unternehmen potenzielle IT-Sicherheitslücken in der eigenen IT-Landschaft schließen. Die Crux: Aufgrund fehlender Lösungen greifen Mitarbeiter auf unautorisierte Consumer-Apps zurück, etwa WhatsApp. Eine derartige Schatten-IT gefährdet aber die Datensicherheit. Der Beitrag gibt sieben Tipps, wie IT-Administratoren die Teamkommunikation sicher gestalten und was bei der Auswahl entsprechender Werkzeuge zu beachten ist. [mehr]

Buchbesprechung

Noch analog oder lebst du schon?

von Rolf Drechsler und Jannis Stoppe

Anzeigen