Meldung

Smartphone auf Tauchstation

Egal ob in Balkonien oder doch weiter weg: Im Sommer sind Smartphones in der Regel mehr Gefahren wie Hitze, Sand und (Salz-)Wasser ausgesetzt als in anderen Jahreszeiten. Wer hier wirkungsvoll vorbeugen will, sollte sich eine Hülle wie beispielsweise den Handybeutel von Vooni anschaffen. Das Gadget lässt sich für die meisten Smartphone-Modelle verwenden und wasserdicht verschließen.
Ab ins kühle Nass: Mit der Vooni-Handyhülle auch zusammen mit dem Smartphone möglich.
Mit der durchsichtigen Vorderseite der Vooni-Handyhülle [1] können Sie den Bildschirm durch die Hülle jederzeit sehen und bedienen. Um den Hals baumelnd lassen sich damit auch Action-Videos aufnehmen, ohne das Smartphone zu verlieren. Der Kunststoffbeutel kostet rund 10 Euro, ist gut verarbeitet und IPX8-klassifiziert. Allerdings sollten Sie trotzdem alle paar Tage überprüfen, ob die Hülle keine Micro-Risse oder -Löcher aufweist.
18.07.2021/ln

Nachrichten

1000 Smartphones plus SIM-Karten für die Flutopfer [29.07.2021]

Viele Menschen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen haben durch die Flutkatastrophe ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Dazu zählen neben Wohnhäusern und Bekleidung auch Dokumente sowie technische Endgeräte. Der Smartphone-Hersteller OPPO stellt zusammen mit Vodafone den Betroffenen nun 1000 Geräte samt SIM-Karte zur Verfügung. [mehr]

Sichere Kommunikation in der Public Cloud [28.07.2021]

Mit dem Z1-SecureMail-Gateway-Release 4.23 bietet Zertificon nun eine Out-of-the-box Cloudintegration mit Microsoft 365 und Google Workspace. Unternehmen können dabei die Vorzüge der Gateway-basierten zentralen E-Mail-Verschlüsselung und -Signatur mit den genannten Cloudservices kombinieren. Für den Bereich Antivirus und Antispam arbeitet das Gateway mit den Engines von Microsoft und Google zusammen. [mehr]

Fachartikel

Schatten-IT in der Teamkommunikation vermeiden [6.01.2021]

In Zeiten des mobilen Arbeitens und zunehmender Cyberkriminalität wird es immer wichtiger, dass Unternehmen potenzielle IT-Sicherheitslücken in der eigenen IT-Landschaft schließen. Die Crux: Aufgrund fehlender Lösungen greifen Mitarbeiter auf unautorisierte Consumer-Apps zurück, etwa WhatsApp. Eine derartige Schatten-IT gefährdet aber die Datensicherheit. Der Beitrag gibt sieben Tipps, wie IT-Administratoren die Teamkommunikation sicher gestalten und was bei der Auswahl entsprechender Werkzeuge zu beachten ist. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen