Meldung

Unkomplizierte Videomeetings direkt im Browser

Onlinekonferenzen haben genauso wie die Anwendungen, die sie ermöglichen, bekanntlich durch die Corona-Pandemie einen unglaublichen Boom erfahren. Doch im Vergleich zu Microsoft Teams, Zoom und Co. kann für kleine und heimische Büros eine Lösung wie der Internetdienst "Whereby" noch interessanter sein. Kommt er doch mit weniger bürokratischem, technischem und ohne finanziellen Aufwand aus und macht dafür Abstriche beispielsweise bei der Teilnehmerzahl.
Whereby ermöglicht bis zu fünf Teilnehmern kostenfrei und unkompliziert, sich online zu treffen.
Der Internetdienst "Whereby" [1] erlaubt, Video-Meetings direkt im Browser durchzuführen. Auch dass der Service kostenfrei ist und sich ohne großen Aufwand beispielsweise für Registrierung, Login und Einwahl nutzen lässt, dürfte nicht zuletzt Firmen aus dem SOHO-Umfeld besonders gefallen. Denn immerhin können an einem solchen Onlinetreffen neben dem Host noch bis zu vier weitere Personen teilnehmen.

Nicht zuletzt verfügt das Internetportal über einfache Screen-Sharing-Funktionen, erlaubt die Integration von YouTube-Videos und schont die Internetleitung. So sollen Videomeetings noch unterhalb einer Bandbreite von 1 MBit/s möglich sein.
3.06.2022/mh

Nachrichten

IT-Sicherheits-Webinare für Berlin und Brandenburg [23.06.2022]

Der Verein "it’s.BB e.V. – Das IT-Sicherheitsnetzwerk Berlin-Brandenburg" warnt und sieht die lokalen Unternehmen nur schlecht gerüstet gegen Hackerangriffe. Mit einer umfassenden Informationskampagne wollen die IT-Sicherheitsexperten aufklären und die lokale Wirtschaft widerstandskräftiger machen. [mehr]

Virtuelles IT-Museum geplant [13.06.2022]

Mehr als 80 Jahre nach dem Z3, dem ersten Computer von Konrad Zuse, bekommt das internationale IT-Service-Management sein erstes digitales Museum. Das "Haus der IT(SM) Geschichte" – der Name ist angelehnt an das Haus der Geschichte in Bonn – soll in diesem Jahr eröffnet werden. [mehr]

Fachartikel

Enterprise Service Management: das neue ITSM [4.05.2022]

Die Anforderungen an die IT zeigen sich täglich komplexer. Service und Support sind immer mehr in allen Unternehmensabteilungen gefragt, die Bedürfnisse der Mitarbeiter und Kunden müssen umfassend mitgedacht werden. So findet gerade der Wandel zu einem ganzheitlichen Konzept statt: Enterprise Service Management. Das bedeutet für Admins, dass sie ihre Prozesse besser und zentraler steuern können, aber auch mehr Personen, Inhalte und Geräte koordinieren müssen. Der Artikel erklärt, was der Trend zu ESM für IT-Verantwortliche im Alltag bedeutet. [mehr]

Im Test: Rocket.Chat [25.04.2022]

Buchbesprechung

Kerberos

von Mark Pröhl und Daniel Kobras

Anzeigen