Meldung

WPA3-Support für LANCOM-Geräte

Mit seinem Betriebssystem-Release LCOS 10.20 macht LANCOM Systems den neuen WLAN-Sicherheitsstandard WPA3 auf seinen Geräten verfügbar. Neben mehr WLAN-Sicherheit bietet das Update einen Auto-Updater sowie neue Funktionen im Bereich WLAN und VPN-Standortvernetzung wie zum Beispiel WAN Policy-based NAT und die neue Routing-Architektur LISP.
Als Nachfolger von WPA2 bietet WPA3 wichtige Erweiterungen und Sicherheits-Features für kleine (WPA3-Personal) und große Netze (WPA3-Enterprise). Mit LCOS 10.20 unterstützen alle aktuellen Access Points und WLAN-Router von LANCOM [1] den neuen WLAN-Sicherheitsstandard. LANCOM leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Investitionsschutz von Bestandsinstallationen.

Ebenfalls ein Mehr an Sicherheit bietet das neue LANCOM Enhanced Passphrase Security-User (LEPS-U). Mit LEPS-U ist es möglich, an einzelne Clients oder ganze Gruppen ein individuelles WLAN-Passwort (Private Pre-Shared Key) für eine SSID zu vergeben. Über LEPS-MAC lassen sich die Clients zusätzlich anhand ihrer MAC-Adresse identifizieren. So haben Administratoren jederzeit die Kontrolle darüber, wer sich in ihrem WLAN befindet. WLAN-Hotspot-Nutzer wiederum profitieren von Enhanced Open, das erstmals eine individuelle Verschlüsselung in offenen WLAN-Netzwerken zum Beispiel in Cafés oder Hotels ermöglicht.

Auto Updater
Ab sofort können LANCOM Geräte auf Wunsch ohne Nutzerinteraktion nach neuen Software-Updates suchen, diese herunterladen und zeitgesteuert automatisch einspielen. Der Admin entscheidet, ob nur Security Updates, Release Updates oder alle Updates automatisch installiert werden. Sollen keine automatischen Updates durchgeführt werden, kann das Feature auch rein zur Prüfung auf neue Updates verwendet werden.

WAN Policy-Based NAT ermöglicht daneben die einfache Zuordnung von statischen, öffentlichen WAN-IPv4-Adressen zu gewünschten Diensten. Durch eine NAT-Aktion in den Firewall-Regeln werden die internen Adressen hinter einer vom Provider zugewiesenen WAN-Adresse maskiert. Diese Funktion eignet sich für Szenarien, bei denen beispielsweise Mail- und Webserver mit verschiedenen WAN-IPv4-Adressen angesprochen werden sollen.

Ebenfalls neu ist die Unterstützung von OCSP (Online Certificate Status Protocol) für selbstsignierte Zertifikate der integrierten CA (Certificate Authority) und LISP (Locator/ID Separation Protocol). LISP ist eine neue Routing-Architektur, auf deren Basis hochskalierbare Netzwerke mit integriertem Routing- und Tunnel- bzw. Overlay-Protokoll bei Service Providern oder in Enterprise-Netzwerken realisiert werden.
8.10.2018/dr

Tipps & Tools

Kabellose Ladestation für unterwegs [15.09.2018]

Mittlerweile ist eine Powerbank schon regulärer Standard für mobile Arbeitsbienen und ihre Geräte. Daher muss der moderne Geek aufrüsten und das Smartphone mittels Induktion zum Weiterleben anregen. Dabei machen Sie sich gleichzeitig auch noch unterwegs vom Kabelwirrwarr frei. Die drahtlose Powerbank von Vooni ist mit allen Qi-zertifizierten Geräten bis 5 Watt kompatibel. Gleichzeitig lassen sich parallel außerdem das Tablet oder andere Telefone mit dem USB-Kabel laden. [mehr]

Drucker oder Docker - Tickets für Herbsttrainings verfügbar [3.09.2018]

Für vier Termine im Herbst sind noch Trainingstickets erhältlich. Das Training 'Drucker in Windows-Netzen' liefert Best Practices für den Druck unter Windows und zeigt die Behandlung typischer Fehler. Im Training 'Docker und Linux-Container' im November erfahren Sie, worum es bei Docker geht, wie Container aufgebaut sind, Sie eigene Container bauen und mit anderen zu Anwendungen verbinden. [mehr]

Fachartikel

Einfache Anlagenanbindung: vom Feld zur Cloud [8.08.2018]

Anlagenbetreiber in der Fabrik- und Prozessautomation sowie in der Energie- und Wasserwirtschaft arbeiten mit Systemen, die über Jahre gewachsen sind. Sind Daten von verteilten Anlagen zentral zu sammeln und auszuwerten, stellt dies eine echte Herausforderung dar: Sichere Punkt-zu-Punkt-Verbindungen erfordern IT-Know-how und auch Cloudlösungen müssen erst einmal sicher mit der Anlage verbunden werden. Wie der Fachartikel zeigt, erweisen sich hier einfache, skalierbare Cloudplattformen bis hin zur letzten Meile als äußerst hilfreich. [mehr]

Buchbesprechung

Praxisbuch IT-Dokumentation

von Manuela und Georg Reiss

Anzeigen