Meldung

Neue A4-Multifunktionsdrucker von Sharp

Sharp erweitert sein Portfolio an Multifunktionssystemen um eine neue Serie von A4-Schwarzweiß-Geräten. Die neuen Modelle 'MX-B355W' und 'MX-B455W' sowie 'MX-B450W/MX-B350W' und 'MX-B450P/MX-B350P' sollen unter anderem mit leistungsstarken Workflow-Funktionen punkten.
Der Multifunktionsdrucker "Sharp MX-B455W" schafft bis zu 45 Schwarzweißseiten pro Minute.
Die neuen Modelle [1] erlauben dank WLAN-Konnektivität das bequeme Drucken von mobilen Geräten, Tablets und Laptops aus. Über die App 'Sharpdesk Mobile' können Anwender zudem gescannte Dokumente an ihre mobilen Geräte senden und sie von dort drucken. Die Neuvorstellungen bieten weiterhin eine integrierte Funktion zum Abrufdruck, die Druckaufträge speichert und erst bei der Authentifizierung am Gerät ausgibt. Dokumente werden also nur dann gedruckt, wenn sich der Benutzer tatsächlich am Gerät befindet. So will der Hersteller verhindern, dass sensible Dokumente unbeaufsichtigt im Druckerfach liegen bleiben.

Die Multifunktionsgeräte der neuen Serie verfügen über Druckgeschwindigkeiten von bis zu 45 Seiten pro Minute sowie Scangeschwindigkeiten von bis zu 110 Seiten pro Minute. Die 7-Zoll-LCD-Touchscreen-Oberfläche ist individualisierbar und laut Hersteller auf besonders hohe Nutzerfreundlichkeit ausgelegt. Zu den Funktionen, über die gemäß Sharp üblicherweise nur größere A3-Geräte verfügen, zählen unter anderem auch Office Direct Print und OCR-Konnektivität, die das Digitalisieren, Speichern und Austauschen von Informationen deutlich erleichtern sollen.
29.11.2018/ln

Tipps & Tools

Jumbo Frames und LAGs [14.04.2019]

Unternehmen, die in Ihrem Netzwerk Netgear-Switches im Einsatz haben, dabei mit Jumbo Frames arbeiten und außerdem Link Aggregation Groups (LAG) nutzen, stoßen bisweilen auf ein Problem: Die MTU in den LAGs stimmt nicht mit der Frame Size der Jumbo Frames überein. Um hier korrekte Werte zu erhalten ist es entscheidend, die Konfiguration an mehreren Stellen richtig zu setzen. [mehr]

CloudFront richtig nutzen [24.03.2019]

Unternehmen, die Anwendungen mit Hilfe von Amazon EC2 und Amazon Elastic Load Balancing implementieren, kämpfen mitunter mit Latenzproblemen, gerade wenn Nutzer aus verschiedenen Netzwerken in unterschiedlichen Ländern kommen. Ein Content Delivery Network wie Amazon CloudFront erscheint für viele dann nicht als die richtige Lösung, besonders wenn Daten sehr dynamisch und kurzlebig sind und sich nicht cachen lassen. Es gibt jedoch diverse Möglichkeiten, um die Performance zu verbessern? [mehr]

Fachartikel

Sicherheit für Multi-Cloud-Umgebungen [17.04.2019]

Die richtige Kombination von Clouddiensten sorgt nicht nur für Flexibilität, sondern auch für Redundanz bei Fehlern oder Serverausfällen. Gleichzeitig darf die Einführung einer Multi-Cloud die Sicherheit nicht beeinträchtigen. Mit modernen Security-Lösungen lassen sich Anwendungen ohne geographische oder infrastrukturelle Einschränkungen sicher auf jedes Cloudmodell übertragen. Der Fachartikel erinnert daran, dass Unternehmen die Sicherheitsfunktionen der Provider sowie die Kontrollmöglichkeiten stets prüfen müssen. [mehr]

Im Test: Cloudcraft [28.01.2019]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen