Meldung

Cloudbasiertes Infrastrukturmanagement

Schneider Electric präsentiert mit 'EcoStruxure IT Expert' ein cloudbasiertes Werkzeug zum Infrastrukturmanagement für Rechenzentren, verteilte IT-Umgebungen und Serverräume. Die herstellerneutrale Cloudarchitektur bietet laut Schneider eine sichere Echtzeitüberwachung von Infrastrukturkomponenten wie Stromversorgung, Klimatisierung oder Zutrittsschutz und liefert detaillierte Geräte- und Statusinformationen.
Steuern lässt sich die DCIM-Plattform "EcoStruxure IT Expert" [1] entweder via Webbrowser oder über die kostenlose Smartphone-App "Mobile Insights" für iOS und Android. Die gesammelten Leistungsdaten werden anonymisiert in der Cloud gesichert, analysiert und in Form von proaktiven Empfehlungen zur Verbesserung von Leistung, Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit an den Betreiber zurückgespielt. Mehr als 100 Milliarden Datensätze bilden dabei Schneider Electric eine umfassende Grundlage, um mit Hilfe von weltweiten Benchmarks die Leistung der eigenen Systeme mit branchenspezifischen Werten abzugleichen und datengetriebene Trendanalysen und Risiko- oder Wartungsprognosen zu erhalten.

Die gesamte Netzwerkkommunikation erfolgt über ein verschlüsseltes Software-Gateway, das kostenfrei von Schneider Electric zur Verfügung gestellt wird. Dank der integrierten Alarmfunktion werden Fehlermeldungen nicht mehr einzeln und wahllos weitergeleitet, sondern zu dedizierten Ereignissen mit entsprechenden Handlungsempfehlungen zusammengefasst und in bestimmten Intervallen an den Betreiber gegeben. Besonders kritische Vorfälle werden unverzüglich gemeldet und erst im Anschluss konsolidiert. Mit der integrierten Einsatzplanung lassen sich außerdem Aufgaben und Zuständigkeiten flexibel verwalten. So ist etwa auf einen Blick erkennbar, welcher IT-Mitarbeiter gerade an welchem Standort im Einsatz ist.
23.01.2019/ln

Tipps & Tools

Jumbo Frames und LAGs [14.04.2019]

Unternehmen, die in Ihrem Netzwerk Netgear-Switches im Einsatz haben, dabei mit Jumbo Frames arbeiten und außerdem Link Aggregation Groups (LAG) nutzen, stoßen bisweilen auf ein Problem: Die MTU in den LAGs stimmt nicht mit der Frame Size der Jumbo Frames überein. Um hier korrekte Werte zu erhalten ist es entscheidend, die Konfiguration an mehreren Stellen richtig zu setzen. [mehr]

CloudFront richtig nutzen [24.03.2019]

Unternehmen, die Anwendungen mit Hilfe von Amazon EC2 und Amazon Elastic Load Balancing implementieren, kämpfen mitunter mit Latenzproblemen, gerade wenn Nutzer aus verschiedenen Netzwerken in unterschiedlichen Ländern kommen. Ein Content Delivery Network wie Amazon CloudFront erscheint für viele dann nicht als die richtige Lösung, besonders wenn Daten sehr dynamisch und kurzlebig sind und sich nicht cachen lassen. Es gibt jedoch diverse Möglichkeiten, um die Performance zu verbessern? [mehr]

Fachartikel

Sicherheit für Multi-Cloud-Umgebungen [17.04.2019]

Die richtige Kombination von Clouddiensten sorgt nicht nur für Flexibilität, sondern auch für Redundanz bei Fehlern oder Serverausfällen. Gleichzeitig darf die Einführung einer Multi-Cloud die Sicherheit nicht beeinträchtigen. Mit modernen Security-Lösungen lassen sich Anwendungen ohne geographische oder infrastrukturelle Einschränkungen sicher auf jedes Cloudmodell übertragen. Der Fachartikel erinnert daran, dass Unternehmen die Sicherheitsfunktionen der Provider sowie die Kontrollmöglichkeiten stets prüfen müssen. [mehr]

Im Test: Cloudcraft [28.01.2019]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen