Meldung

Hohe Bandbreiten durch Switch-Stacking

D-Link lüftet mit der Serie 'DGS-3130' den Vorhang für eine neue Familie von robusten und hochverfügbaren Switches. Dabei handelt es sich laut Hersteller um die ersten am Markt erhältlichen Modelle, die über sechs eingebaute 10G-Stacking/Uplink-Ports verfügen.
Mit Hilfe von DHCP Snooping erkennt die Switch-Serie "DGS-3130" von D-Link automatisch IP/MAC-Paarungen und sichert diese in eine IMPB-Whitelist.
Die neue, aus insgesamt sechs Modellen bestehende "DGS-3130"-Serie [1] verfügt über diverse Layer-2-Softwarefunktionen, um eine maximale Uptime des Netzwerks zu gewährleisten. Dazu gehören unter anderem verschiedene Spanning-Tree-Protokolle wie 802.1D STP, 802.1w RSTP und 802.1s MSTP, Loopback Detection (LBD) sowie Broadcast Storm Control. Mithilfe von Ethernet Ring Protection Switching (G.8032 ERPS) lässt sich die Wiederherstellungszeit des Netzwerks laut D-Link auf 50 Millisekunden minimieren. Für jedes Modell der Switch-Familie steht optional ein zusätzliches externes Netzteil zur Verfügung, so dass bei einem Ausfall des Netzteils die Stromzufuhr weiterhin gewährleistet ist.

Jeder Switch verfügt über sechs 10G-Stacking/Uplink-Ports. Zwei 10GBASE-T-Ports (Kupfer) sowie vier 10G SFP+ Ports (Glasfaser) schaffen Stacking-Möglichkeiten für bis zu neun Switches und bis zu 80 GBit Bandbreite. Was die Sicherheitsfunktionen betrifft, verfügen die Neuzugänge etwa über Multilayer und Packet Content Access Control Listen (ACL), Storm Control, IP-MAC-Port Binding (IMPB) sowie DHCP Snooping. Dies soll Administratoren ermöglichen, eine Quell-IP-Adresse mit einer zugehörigen MAC zu verknüpfen sowie die Portnummer zu definieren, um so eine differenzierte Zugriffssteuerung zu ermöglichen. Die Switches der DGS-3130-Serie sind ab sofort zu einem Preis ab 783 Euro erhältlich.
7.02.2019/ln

Tipps & Tools

Neues Training: Amazon Web Services für KMUs [26.11.2018]

Nach anfänglichen, hauptsächlich auf Sicherheitsfragen basierenden Bedenken gegen die Nutzung von Public-Cloud-Diensten, steigt der Einsatz von IaaS- oder SaaS-Diensten nun auch bei in Deutschland beheimateten Unternehmen rasant an. Doch gerade für KMU mit einer kleinen IT-Mannschaft gilt es dabei, die Komplexität der von Amazon Web Services angebotenen Dienste ebenso zu beherrschen wie die Integration in die lokale IT. Unser  Training im Frühjahr 2019 greift Ihnen unter die Arme. [mehr]

Kabellose Ladestation für unterwegs [15.09.2018]

Mittlerweile ist eine Powerbank schon regulärer Standard für mobile Arbeitsbienen und ihre Geräte. Daher muss der moderne Geek aufrüsten und das Smartphone mittels Induktion zum Weiterleben anregen. Dabei machen Sie sich gleichzeitig auch noch unterwegs vom Kabelwirrwarr frei. Die drahtlose Powerbank von Vooni ist mit allen Qi-zertifizierten Geräten bis 5 Watt kompatibel. Gleichzeitig lassen sich parallel außerdem das Tablet oder andere Telefone mit dem USB-Kabel laden. [mehr]

Fachartikel

Im Test: Cloudcraft [28.01.2019]

Mit Cloudcraft lassen sich IT-Architekturen in der Cloud, insbesondere bei AWS, ansprechend visualisieren. In der Pro-Version ist sogar eine Live-Anbindung möglich, um bestehende Daten aus AWS-Umgebungen zu übernehmen, etwa zu Dokumentationszwecken. Wir haben uns das Online-Werkzeug einmal genauer angesehen. [mehr]

Im Test: Lancom 1906VA [27.12.2018]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen