Meldung

Neue Access Points von D-Link

D-Link gibt die Verfügbarkeit von zwei neuen Access Points bekannt. Die beiden Modelle 'DWL-8620AP' und 'DWL-8620APE' verfügen über die aktuelle 802.11ac-Wave-2-Technologie und ermöglichen laut Hersteller dank der MU-MIMO-Technik stabile Bandbreiten von bis zu 2533 MBit/s. Die Geräte sind außerdem mit Link Aggregation ausgestattet, sodass sich die im Gerät vorhandenen GBit-Ethernet-Ports kombinieren lassen.
Der Access Point "DWL-8620AP" wurde für mittlere bis große WLANs entwickelt.
Die 4x4-MU-MIMO-Technik des "8620AP" [1] und "8620APE" [2] soll laut D-Link das Verbinden von mehreren Clients bei verbesserter WLAN-Leistung gestatten. Beide Modelle sollen sich sowohl im Stand-Alone-Modus nutzen als auch über den D-Link-Wireless-Controller zentral verwalten lassen. Dabei stellt das Funkfrequenz-Ressourcenmanagement, gemäß Hersteller die bestmögliche Signalqualität für WLAN-Clients bereit. Bemerken die Geräte einen Nachbar-AP, wählen sie automatisch einen freien Funkkanal, um Interferenzen zu verringern. Befindet sich ein benachbarter AP auf demselben Kanal, passen sie automatisch ihre Sendeleistung an. Sollte ein AP ausfallen, erhöhen die anderen ihre Sendeleistung und damit auch die WLAN-Abdeckung.

802.1p-QoS mit Wi-Fi-Multimedia soll darüber hinaus für erhöhten Datendurchsatz und Leistung bei zeitkritischem Datenverkehr wie VoIP und Streaming-DSCP sorgen. Quality of Service wird laut Hersteller mit Hilfe einer Band-Steering-Funktion, die Clients das optimale Frequenzband zuweist, ermöglicht. Dies soll Überlastung vermeiden und flüssiges Streaming sowie problemloses Surfen und schnelle Downloads gestatten. Zudem unterstützen die Access Points laut Herstellerangaben 802.11k-Fast-Roaming und benötigen aufgrund PoE keine Steckdosen. Der DWL-8620AP ist in Deutschland ab sofort für 410 Euro und der DWL-8620APE für 476 Euro erhältlich.
13.05.2019/jm

Tipps & Tools

Greengrass für lokales Netzwerk öffnen [26.05.2019]

Als Unternehmen können Sie IoT-Umgebungen mit AWS IoT Greengrass erstellen und verwalten. Um sicherzustellen, dass die Geräte in einer Greengrass-Gruppe weiterhin miteinander über das lokale Netzwerk kommunizieren können, auch wenn die Verbindung zur Cloud abbricht, können Sie verschiedene Einstellungen vornehmen. [mehr]

Schon jetzt buchen: Training "Drucker in Windows-Netzen" [20.05.2019]

Drucker beschäftigen den Support mehr als jedes andere Gerät. Denn nach wie vor lauern beim Betrieb von Druckservern unter Windows zahlreiche Fallstricke auf den Administrator und eine fehlerhafte Konfiguration lässt das Telefon im Support klingeln. Unser Training liefert Best Practices für den Druck unter Windows und zeigt die Behandlung typischer Fehler. Für den Termin Ende September in Düsseldorf sind noch Teilnahmeplätze offen. [mehr]

Jumbo Frames und LAGs [14.04.2019]

Fachartikel

Sicherheit für Multi-Cloud-Umgebungen [17.04.2019]

Die richtige Kombination von Clouddiensten sorgt nicht nur für Flexibilität, sondern auch für Redundanz bei Fehlern oder Serverausfällen. Gleichzeitig darf die Einführung einer Multi-Cloud die Sicherheit nicht beeinträchtigen. Mit modernen Security-Lösungen lassen sich Anwendungen ohne geographische oder infrastrukturelle Einschränkungen sicher auf jedes Cloudmodell übertragen. Der Fachartikel erinnert daran, dass Unternehmen die Sicherheitsfunktionen der Provider sowie die Kontrollmöglichkeiten stets prüfen müssen. [mehr]

Im Test: Cloudcraft [28.01.2019]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen