Meldung

PoE-Messgerät verspricht erhöhte Genauigkeit

IDEAL Networks bringt ein neues Analysegerät auf den Markt, das für genaue Messungen bei der Installation, Wartung und Fehlerdiagnose an PoE-Geräten und -Datenkabeln sorgen soll. Der kürzlich vorgestellte "PoE Pro" ermittelt laut Hersteller die PoE-Klasse, -Spannung, -Leistung und den -Typ.
Der "PoE Pro" überprüft sowohl Datenkabel als auch die PoE-Funktion, um Probleme schnell zu finden.
Power-over-Ethernet (PoE) wird genutzt, um VoIP-Telefone, CCTV-Überwachungskameras, WLAN-Zugangspunkte oder Sensoren über das Ethernet mit Strom zu versorgen. Mit dem "PoE Pro" [1] soll der Benutzer sehen können, ob ein Gerät, das zum Beispiel 75 Watt benötigt, diese Leistung auch wirklich erhält. Die Messergebnisse bis zu 90 Watt (PoE++) werden auf einem hintergrundbeleuchteten Display ausgegeben. Zudem zeigt das Messgerät die Spannung, Leistungsklasse von 0 bis 8 sowie den PoE-Typ (af, at oder bt) an.

Mit der eingebauten TDR-Funktion sei es dem Gerät möglich, Kabellänge und Entfernung zur Fehlerstelle mit hoher Genauigkeit zu ermitteln. Außerdem soll es laut Hersteller die Ethernet-Datenrate (10/100/1000 MBit/s) feststellen können und anzeigen, welcher Mediendienst wie Ethernet, ISDN, PBX und PoE über das Kabel übertragen wird. Zudem könne der Anwender durch das Port-Blinken den Switch-Port erkennen und mit dem integrierten Tongenerator und einem unterstützten induktiven Empfänger das benötigte Kabel identifizieren.

Darüber hinaus sei es mit der Neuvorstellung möglich, zu sehen, welche Leitungspaare mit PoE belegt sind. Dies dient zur Unterscheidung, ob es sich bei dem Versorger (PSE) um einen Switch oder einen Midspan-Injektor handelt. Anhand der Angaben zu den Fehlerstellen wie Unterbrechungen, Kurzschlüssen, Überkreuzungen und Split-Pairs soll der PoE Pro außerdem in der Lage sein, Verdrahtungsfehler sofort zu erkennen. Als Preis für den Neuzugang ruft der Hersteller 575 Euro auf.
21.05.2019/jm

Tipps & Tools

Jetzt noch buchen: Training "Drucker in Windows-Netzen" [19.08.2019]

Drucker beschäftigen den Support mehr als jedes andere Gerät. Denn nach wie vor lauern beim Betrieb von Druckservern unter Windows zahlreiche Fallstricke auf den Administrator und eine fehlerhafte Konfiguration lässt das Telefon im Support klingeln. Unser Training liefert Best Practices für den Druck unter Windows und zeigt die Behandlung typischer Fehler. Für den Termin Ende September in Düsseldorf sind noch Teilnahmeplätze offen. [mehr]

Zu gewinnen: Übernachtungstickets für Deutsche OpenStack Tage [5.08.2019]

Vom 24. bis 26. September finden im Hotel nhow in Berlin die "Deutschen OpenStack Tage 2019" statt. Die Veranstaltung richtet sich an IT-Profis aus den Bereichen Entwicklung, Administration, Anwendung und Management, die mit der quelloffenen Cloudplattform OpenStack und Tools wie Kubernetes, Docker und Ceph arbeiten. IT-Administrator verlost zwei Konferenztickets im Wert von 850 Euro, je zwei Übernachtungen inklusive. [mehr]

Fachartikel

Mögliche Fehler beim Aufsetzen eines SD-WAN [14.08.2019]

SD-WAN-Strukturen lösen zunehmend herkömmliche WAN-Architekturen ab. Bei der Umstellung kann es aber zu Hindernissen kommen, wenn die Verantwortlichen sich vorab nicht eingehend genug mit den Anforderungen im eigenen Unternehmen auseinandergesetzt haben. Dieser Beitrag macht deutlich, wie wichtig es ist, die Kompatibilität mit Legacy-Systemen, Sicherheitsaspekte und die Frage nach dem operativen Betrieb frühzeitig zu prüfen, um später unangenehme Überraschungen zu vermeiden. [mehr]

Buchbesprechung

Windows Server 2019

von Peter Kloep, Karsten Weigel, Kevin Momber, Raphael Rojas und Annette Frankl

Anzeigen