Meldung

Anschlussfreudig mit IoT-Eignung

LANCOM baut sein WLAN-Portfolio um einen Enterprise Access Point für den Parallelbetrieb verschiedenster Funktechnologien aus. Der "LANCOM LN-1700UE" kombiniert GBit-WLAN mit Wireless ePaper-Unterstützung und USB und ist ab sofort für rund 900 Euro verfügbar.
Der USB-Port des "LANCOM LN-1700UE" wurde zum Schutz der Funkmodule vor Diebstahl in einem internen Kabelschacht platziert.
Über seine zwei WLAN-Funkmodule (Wi-Fi 5 und Wi-Fi 4) versorgt der "LANCOM LN-1700UE" [1] sowohl Clients im 2,4-GHz-Band als auch Endgeräte im 5 GHz-Band mit schnellem WLAN. Dank Multi-User-MIMO kann der Neuzugang laut Hersteller alle verfügbaren Spatial Streams auf mehrere Wi-Fi-5-Clients gleichzeitig verteilen. In der Spitze soll der Access Point Datenraten von bis zu 1733 MBit/s erreichen. Neben WLAN bietet das Gerät ein fest integriertes Funkmodul zur Ansteuerung von LANCOM-Wireless-ePaper-Displays. Diese können unter anderem als digitale Raumbeschilderung in Bürogebäuden und Tagungszentren, als elektronische Preisschilder im Handel oder zur papierlosen Optimierung von Prozessen im Gesundheitswesen zum Einsatz kommen. Über den integrierten USB-Port sind künftig weitere IoT-Funkanwendungen denkbar.

Wie alle aktuellen LANCOM Access Points kann der LN-1700UE autark betrieben, per WLAN-Controller oder über die LANCOM Management Cloud (LMC) gesteuert werden. Die LMC ist laut Anbieter die weltweit erste, hyper-integrierte Netzwerkmanagementlösung am Markt. Sie ermöglicht den automatisierten Aufbau selbst komplexester Netzwerkinfrastrukturen über Software-defined Networking (SD-WAN, SD-LAN, SD-WLAN, SD-SECURITY). Für WLAN-Sicherheit sollen umfangreiche Security-Features wie WPA3-Personal, IEEE 802.1X (WPA3-Enterprise, WPA2-Enterprise), IEEE 802.11i mit WPA2- und AES-Verschlüsselung sorgen. Zudem unterstützt der Access Point Virtualisierungsfunktionen wie Multi-SSID und VLAN. Die Stromversorgung erfolgt wahlweise über PoE (IEEE 802.3at) oder ein Netzteil.
20.08.2019/ln

Tipps & Tools

Edge Computing konkret: Die optimale IT für Filialen [21.05.2020]

In vielen Organisationen ist die örtliche Zweigstelle der wichtigste Ort für die Interaktion mit dem Kunden. Unternehmen mit vielen Zweigstellen stehen aber vor einer großen Herausforderung: Sie müssen die Standorte mit IT und Netzwerkzugang ausstatten, ohne dass IT-Experten vor Ort sind. Zudem entstehen hier wertvolle Daten für das Kundenmanagement, die in der Zentrale ausgewertet werden. Der Beitrag skizziert, wie die optimale Anbindung gelingen kann. [mehr]

Cloud Migration Planning: Der steinige Weg in die Wolke [7.05.2020]

Die Migration in die Cloud ist ein komplexes Thema für IT-Administratoren. Der Fachbeitrag stellt deshalb Strategien für den Umzug in die Cloud vor. Dabei geht es unter anderem darum, wie das Unternehmen die Erwartungen richtig setzt und seine Wertschöpfung während der Übergangsphase erhält. Zudem erklären wir, wie sich Fallstricke wie Sicherheitsrisiken und unnötige Kosten vermeiden lassen. Nicht zuletzt verdeutlichen wir, warum dabei erhöhte Sichtbarkeit auf die IT-Landschaft wichtig ist. [mehr]

Fachartikel

Datenbankdienste in der Cloud [1.07.2020]

Noch vor weniger als einem Jahrzehnt war die Einrichtung eines verteilten Datenbanksystems über mehrere weltweite Standorte hinweg eine beträchtliche Herausforderung. Heute erledigen wir so etwas in nur wenigen Stunden auf unserem Laptop im Café. Verantwortlich dafür sind DBaaS-Produkte, die für unterschiedliche Branchen eine Reihe von Vorteilen mit sich bringen. Alibaba Cloud beispielsweise hat kürzlich mit PolarDB sein neues Produkt auf den Markt gebracht – wir werfen einen Blick hinter die Kulissen. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen