Meldung

Nichts (ent)geht mehr

D-Link erweitert sein "Vigilance"-Portfolio zur professionelle Videoüberwachung um die neue 360-Grad-Kamera "DCS-4625". Die Kombination aus 5-Megapixel-Sensor und H.265-Komprimierung soll für die richtige Balance zwischen hoher Bildqualität und effizienter Streaming-Bandbreite sorgen.
Das neue Vigilance-Modell "DCS-4625" von D-Link beherrscht Bewegungs- und Manipulationserkennung.
Die "DCS-4625" [1] liefert mit ihrem 5-Megapixel-CMOS-Sensor Bilder mit einer Auflösung von bis zu 2560 x 1920 Pixeln. Für eine optimale Bandbreitennutzung setzt D-Link auf Videokompression in Echtzeit mit dem aktuellen H.265-Codec. Ebenso werden die Codecs H.264 und MJPEG sowie drei separate Profile für simultanes Aufnehmen und Videostreaming unterstützt. Die Nachtsichtfunktion mit IR-Beleuchtung soll im Umkreis von fünf Metern für ein klares Bild sorgen. Ein laut Hersteller hoher Kontrastumfang (Wide Dynamic Range) ermöglicht das Erfassen von Objekten und Personen auch bei wechselnden Lichtverhältnissen.

Die Kamera verfügt über einen 10/100-BASE-TX-Fast-Ethernet-Port, der Power-over-Ethernet 802.3af (Klasse 3) unterstützt. Die Stromversorgung erfolgt über ein Standard-Netzwerkkabel. Mit der D-Link-Videomanagementsoftware "D-ViewCam" lassen sich Videobilder von bis zu 32 Kameras an einem Computer betrachten, verwalten und aufnehmen. Bei Bewegungserkennung werden Aufnahmen automatisch gestartet oder E-Mail-Benachrichtigungen verschickt. Für die lokale Speicherung von Aufnahmen verfügt der Neuzugang über einen microSD-Kartenslot. Die DCS-4625 ist ab sofort zum Preis von 340 Euro erhältlich.
26.11.2019/ln

Tipps & Tools

Vorschau Dezember 2019: Rechenzentrum & Infrastruktur [25.11.2019]

Das Rechenzentrum und die IT-Infrastruktur im Unternehmen bilden die Grundlage für einen erfolgreichen IT-Betrieb. In der Dezember-Ausgabe beleuchtet IT-Administrator das Management und die Automatisierung im Rechenzentrum. So zeigen wir, wie die Netzwerkverwaltung mit Netbox funktioniert und was das neue Wi-Fi 6 für Firmen zu bieten hat. Außerdem lesen Sie im Dezember-Heft, wie die Netzwerkinventarisierung mit der PowerShell funktioniert und was es bei der Verwaltung einer Hyper-V-Umgebung mit dem SCVMM 2019 zu beachten gilt. In den Produkttests beweist unter anderem AnyDesk Enterprise sein Können. [mehr]

Powerbank-Induktion für unterwegs [19.10.2019]

Immer mehr Smartphones sind mit dem kontaktlosen Aufladeverfahren, sprich Induktion oder QI-Technologie, ausgestattet. Eine witzige Powerbank-Alternative mit praktischen Saugnäpfen füllt den Akkuzustand Ihres mobilen Begleiters im Handumdrehen ohne Kabel wieder auf. Das Gadget muss lediglich an der Rückseite des Smartphones befestigt werden. Der mit 5000 mAh vernünftig ausgestatte Block lässt sich im Notfall natürlich auch klassisch mit USB-Kabel nutzen. [mehr]

Fachartikel

Mögliche Fehler beim Aufsetzen eines SD-WAN [14.08.2019]

SD-WAN-Strukturen lösen zunehmend herkömmliche WAN-Architekturen ab. Bei der Umstellung kann es aber zu Hindernissen kommen, wenn die Verantwortlichen sich vorab nicht eingehend genug mit den Anforderungen im eigenen Unternehmen auseinandergesetzt haben. Dieser Beitrag macht deutlich, wie wichtig es ist, die Kompatibilität mit Legacy-Systemen, Sicherheitsaspekte und die Frage nach dem operativen Betrieb frühzeitig zu prüfen, um später unangenehme Überraschungen zu vermeiden. [mehr]

Buchbesprechung

Handbuch Online-Shop

von Alexander Steireif, Rouven Rieker, Markus Bückle

Anzeigen