Meldung

Erst virtuell testen, dann ausrollen

Zyxel bietet Administratoren ab sofort die Möglichkeit, Produkte selbstständig virtuell zu konfigurieren. Innerhalb des Support-Portals lassen sich im virtuellen Labor ZyLab diverse Technologien auswählen und extern auf die WebGUI des gewünschten Produkts zugreifen. Dies soll etwa ermöglichen, nach Erscheinen einer neuen Firmware diese zunächst einmal remote zu testen.
Darüber hinaus steht im ZyLab eine umfangreiche Auswahl verfügbarer, vorkonfigurierter Demo-Geräte zur Verfügung. Insbesondere bei geplanten Neuprojekten sollen Unternehmen auf diese Weise testen können, wie die entsprechenden Einstellungen konkret aussehen würden. Um Fachhändlern und Admins den Prozess noch einfacher zu gestalten, kann die Konfigurationsdatei jedes der Geräte in diesen Szenarien heruntergeladen und in die beim Kunden zu installierenden Geräte eingespielt werden. Gerade bei komplexen Szenarien soll sich die Konfigurationszeit so deutlich verkürzen.

Der Hersteller hat in ZyLab laut eigenen Angaben 15 Virtual-Lab-Testszenarien mit 14 verschiedenen Business-Produkten realisiert, die das Portfolio in den Bereichen Firewall, VPN, Switche, WLAN und Nebula abdecken. Außerdem finden sich im ZyLab mögliche Topologien zum Nachbau – so ließen sich auch schwierige Szenarien leicht umsetzen. Laut Zyxel [1] werden die Virtual-Lab-Testszenarien durch die eigenen Ingenieure ständig optimiert und um neue Features und Geräte ergänzt.
12.02.2020/ln

Tipps & Tools

Neues WLAN-Zeitalter [1.12.2020]

Das Electronic Communications Committee hat die technischen und regulatorischen Rahmenbedingungen für die Nutzung von 6-GHz-WLAN verabschiedet. Mit der Freigabe von rund 500 MHz im unteren Bereich des Frequenzbands steht nun das Doppelte des bisherigen Spektrums zur Verfügung. [mehr]

Implantat aus dem 3D-Drucker [17.11.2020]

Die Verbindung des menschlichen Gehirns mit einem Computer ist normalerweise nur in der Science-Fiction-Literatur zu finden. Jetzt hat ein internationales Forscherteam die Möglichkeiten des 3D-Drucks genutzt, um die Technologie einen Schritt näher an die Realität heranzuführen. Das Ziel der Forschergruppe ist es, Neurochirurgen in Kliniken die Möglichkeiten der personalisierten Medizin zu eröffnen. [mehr]

Fachartikel

Einrichtung und Nutzung von DATAGERRY als CMDB [28.10.2020]

Für den Betrieb einer IT-Umgebung müssen viele Informationen vorgehalten werden. Daten über Geräte, Standorte oder Wartungsverträge sollten im Idealfall für alle zugreifbar und einfach durchsuchbar hinterlegt sein. Eine Configuration Management Database (CMDB) sorgt hier für den nötigen Überblick. In unserem Online-Artikel stellen wir die Open-Source-Software DATAGERRY vor. Dabei gehen wir unter anderem auf die Installation, das Design des richtigen Datenmodells und das Anlegen von Objekten ein. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen