Meldung

Auf schnellstem Weg

Colt Technology Services bietet einen neuen Multi-Cloud-Zugang über seine SD-WAN-Plattform in Europa an. Unternehmen erhalten so eine Verbindung zu gleich mehreren Cloud Service Providern einschließlich Cloud-zu-Cloud-Verbindungen über SD-WAN. Ziel: eine höhere Sicherheit und Flexibilität sowie geringere Latenz im Vergleich zu öffentlichen Internetverbindungen.
Die SD-WAN-Technologie ermöglicht laut Colt [1] zudem eine intelligente Anwendungserkennung und Verkehrssteuerung im Netzwerk. Das öffentliche und private Peering mit Cloud Service Providern weltweit, einschließlich Amazon Web Services, Google Cloud und Microsoft Azure, soll den Anwendungsverkehr unabhängig von der genutzten Auswahl an Cloudplattformen so optimieren, dass er stets den direkten Weg nimmt.

Colt setzt dazu seine SD-WAN-as-a-Service-Plattform zur Verkehrsteuerung ein: Geschäftskritische Anwendungen in der Cloud lassen sich damit über private Verbindungen routen und die Übertragung weniger kritischer Anwendungen auf Internetverbindungen auslagern. Kunden können dabei die Konfigurationsoptionen für das Netzwerk selbst verwalten.

Der neue Multi-Cloud-Zugang über SD-WAN wird durch das Colt IQ Network unterstützt, das global 29.000 Gebäude und mehr als 900 Rechenzentren verbindet. 25.000 Unternehmen weltweit nutzen demnach bereits das Glasfasernetz von Colt und würden von einer "reibungslosen Verbindung zur Cloud" profitieren.
14.07.2020/dr/ln

Tipps & Tools

Vorschau Januar 2021: Infrastruktur- und Assetmanagement [21.12.2020]

Die IT-Landschaften in Unternehmen werden zunehmend komplexer und dynamischer. Dieser Trend dürfte auch im neuen Jahr anhalten. Zum Jahresauftakt beleuchtet IT-Administrator daher den Schwerpunkt "Infrastruktur- und Assetmanagement". So zeigen wir unter anderem, wie Sie Red Hat Satellite 6.7 in Betrieb nehmen und Ihre Systeme damit verwalten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Systemausfälle mit dem Spiceworks Connectivity Dashboard frühzeitig erkennen und Netzwerkadapter über die PowerShell steuern. In den Produkttests werfen wir einen Blick auf die Inventarisierung mit LOGINventory 8. [mehr]

Neues WLAN-Zeitalter [1.12.2020]

Das Electronic Communications Committee hat die technischen und regulatorischen Rahmenbedingungen für die Nutzung von 6-GHz-WLAN verabschiedet. Mit der Freigabe von rund 500 MHz im unteren Bereich des Frequenzbands steht nun das Doppelte des bisherigen Spektrums zur Verfügung. [mehr]

Fachartikel

Facility Management mit openMAINT (3) [18.01.2021]

Gebäude und Grundstücke machen oft ein Viertel und mehr des bilanzierten Anlagevermögens von Unternehmen aus. Somit sind diese Liegenschaften als strategische Ressource und als bedeutender Teil der Wertschöpfungskette eines Unternehmens zu verstehen. Angesichts einer steigenden Objektzahl ist ein händisches Facility Management allerdings nicht praktikabel. Hier setzen Spezialwerkzeuge wie OpenMAINT an. Das Tool erlaubt den Einstieg in die Welt des digitalen Facility Managements. Die Umgebung bietet eine solide Funktionalität, die sich allerdings auf die wesentlichen Aufgaben beschränkt. Welche das sind, führt dieser Artikel auf. Im dritten und letzten Teil der Workshopserie sehen wir uns die Möglichkeiten zum Energiemanagement an und beschreiben die Konfiguration von Benutzerrollen. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen