Meldung

WiFi-6-Router mit Sprachsteuerung

D-Link bringt seine ersten Wi-Fi-6-Router in der DACH-Region auf den Markt. Die neuen Modelle bieten laut Hersteller deutlich höhere Datenraten sowie stabilere Funkverbindungen – vor allem bei mehreren zeitgleich aktiven WLAN-Teilnehmern. Die Router sind mit Amazon Alexa und Google Assistant kompatibel und per Sprachbefehl steuerbar.
Beide Router der EXO-Serie sind mit mehreren Sicherheitsfunktionen ausgestattet, unter anderem 128-Bit-Verschlüsselung.
Der "DIR-X1860" [1] und der "DIR-X1560" [2] unterstützen laut D-Link den neuen WLAN-Standard 802.11ax (Wi-Fi 6) und sorgen für eine schnelle drahtlose Vernetzung mit erhöhter Reichweite und Zuverlässigkeit. 1024-QAM (Quadraturamplitudenmodulation) soll dabei den Datendurchsatz von Verbindungen um bis zu 25 Prozent steigern und sorge für kombinierte Übertragungsraten von bis zu 1800 MBit/s beim DIR-X1860 (600 MBit/s bei 2,4 GHz und 1200 MBit/s bei 5 GHz) sowie bis zu 1500 MBit/s beim DIR-X1560. Integrierte Sendeverstärker und Beamforming vergrößern laut Hersteller die Reichweite des WLANs und richten das Signal gezielt aus.

Die eingesetzte OFDMA-Technik (Orthogonal Frequency Division Multiple Access) verbessere mit MU-MIMO die gesamte Netzwerkeffizienz und erhöhe damit nicht nur die Kapazität der Geräte, sondern auch die Reichweite und Geschwindigkeit des Netzwerks. Weiterhin lassen sich die Router per Sprachesteuerung bedienen. Benutzer seien in der Lage, über smarte Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant den WiFi-Zugang zu aktivieren oder deaktivieren, Zugangsdaten zu überprüfen oder das System neu zu starten.

Der DIR-X1860 ist ab sofort für 120 Euro beziehungsweise 122 Schweizer Franken in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar. Der DIR-X1560 ist ebenso in allen drei Ländern für 116 Euro beziehungsweise 117 Schweizer Franken erhältlich.
15.07.2020

Tipps & Tools

Edge Computing konkret: Die optimale IT für Filialen [21.05.2020]

In vielen Organisationen ist die örtliche Zweigstelle der wichtigste Ort für die Interaktion mit dem Kunden. Unternehmen mit vielen Zweigstellen stehen aber vor einer großen Herausforderung: Sie müssen die Standorte mit IT und Netzwerkzugang ausstatten, ohne dass IT-Experten vor Ort sind. Zudem entstehen hier wertvolle Daten für das Kundenmanagement, die in der Zentrale ausgewertet werden. Der Beitrag skizziert, wie die optimale Anbindung gelingen kann. [mehr]

Cloud Migration Planning: Der steinige Weg in die Wolke [7.05.2020]

Die Migration in die Cloud ist ein komplexes Thema für IT-Administratoren. Der Fachbeitrag stellt deshalb Strategien für den Umzug in die Cloud vor. Dabei geht es unter anderem darum, wie das Unternehmen die Erwartungen richtig setzt und seine Wertschöpfung während der Übergangsphase erhält. Zudem erklären wir, wie sich Fallstricke wie Sicherheitsrisiken und unnötige Kosten vermeiden lassen. Nicht zuletzt verdeutlichen wir, warum dabei erhöhte Sichtbarkeit auf die IT-Landschaft wichtig ist. [mehr]

Fachartikel

Datenbankdienste in der Cloud [1.07.2020]

Noch vor weniger als einem Jahrzehnt war die Einrichtung eines verteilten Datenbanksystems über mehrere weltweite Standorte hinweg eine beträchtliche Herausforderung. Heute erledigen wir so etwas in nur wenigen Stunden auf unserem Laptop im Café. Verantwortlich dafür sind DBaaS-Produkte, die für unterschiedliche Branchen eine Reihe von Vorteilen mit sich bringen. Alibaba Cloud beispielsweise hat kürzlich mit PolarDB sein neues Produkt auf den Markt gebracht – wir werfen einen Blick hinter die Kulissen. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen