Meldung

Quanten-as-a-Service

Amazon Web Services hat die allgemeine Verfügbarkeit des vollständig verwalteten Diensts Amazon Braket angekündigt. Mit ihm können Nutzer in einer einzigen Entwicklungsumgebung Computer verschiedener Quantencomputing-Hardware-Hersteller nutzen. Der Service soll Entwicklern und Forschern beim Einstieg in das Quantencomputing helfen, indem er Entwicklungswerkzeuge, Simulatoren und Zugang zu einem vielfältigen Satz von Quanten-Hardware bereitstellt.
Amazon Braket [1] soll für Entwickler und Forscher die Hürden zur Evaluation von Quantencomputing reduzieren, indem es diese neue Art der Datenverarbeitung in der gewohnten, konsistenten AWS-Umgebung bereitstellt. Durch die Verfügbarkeit bekannter Werkzeuge wie Jupyter soll Nutzern ein schneller Start in der neuen Infrastruktur ermöglicht werden. Weiter vereinfachen sollen die Entwicklung neuartiger Quanten-Algorithmen vorinstallierte Entwicklungstools und eine Bibliothek vorgefertigter Software. Ist die Eigenentwicklung erledigt, lassen sich die neuen Anwendungen zunächst in EC2-Instanzen testen, bevor diese dann auf der gewählten Quanten-Hardware zum Einsatz kommt. Hier kann sich der IT-Verantwortliche zwischen D-Wave, IonQ und Rigetti entscheiden.
14.08.2020/jp

Tipps & Tools

Vorschau Januar 2021: Infrastruktur- und Assetmanagement [21.12.2020]

Die IT-Landschaften in Unternehmen werden zunehmend komplexer und dynamischer. Dieser Trend dürfte auch im neuen Jahr anhalten. Zum Jahresauftakt beleuchtet IT-Administrator daher den Schwerpunkt "Infrastruktur- und Assetmanagement". So zeigen wir unter anderem, wie Sie Red Hat Satellite 6.7 in Betrieb nehmen und Ihre Systeme damit verwalten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Systemausfälle mit dem Spiceworks Connectivity Dashboard frühzeitig erkennen und Netzwerkadapter über die PowerShell steuern. In den Produkttests werfen wir einen Blick auf die Inventarisierung mit LOGINventory 8. [mehr]

Neues WLAN-Zeitalter [1.12.2020]

Das Electronic Communications Committee hat die technischen und regulatorischen Rahmenbedingungen für die Nutzung von 6-GHz-WLAN verabschiedet. Mit der Freigabe von rund 500 MHz im unteren Bereich des Frequenzbands steht nun das Doppelte des bisherigen Spektrums zur Verfügung. [mehr]

Fachartikel

Facility Management mit openMAINT (2) [11.01.2021]

Gebäude und Grundstücke machen oft ein Viertel und mehr des bilanzierten Anlagevermögens von Unternehmen aus. Somit sind diese Liegenschaften als strategische Ressource und als bedeutender Teil der Wertschöpfungskette eines Unternehmens zu verstehen. Angesichts einer steigenden Objektzahl ist ein händisches Facility Management allerdings nicht praktikabel. Hier setzen Spezialwerkzeuge wie OpenMAINT an. Das Tool erlaubt den Einstieg in die Welt des digitalen Facility Managements. Die Umgebung bietet eine solide Funktionalität, die sich allerdings auf die wesentlichen Aufgaben beschränkt. Welche das sind, führt dieser Artikel auf. In der zweiten Folge der Workshopserie bewegen wir uns mit der GUI durch die Gebäude und erklären Instandhaltung sowie Kostenkontrolle. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen