Meldung

Gänzliche WLAN-Abdeckung

Mit "Deco-M5" bietet TP-Link bessere WLAN-Abdeckung im Home Office. Deco funktioniert mit drei WLAN-Punkten, die sich ohne Kabel in der Wohnung verteilen lassen. Basierend auf dem vorhandenen Internetanschluss und der vorhandenen Hardware können Heimanwender ein großes Netzwerk mit einem Namen und einem Passwort aufbauen.
Die Deco-Serie soll für bessere WLAN-Abdeckung im Haus sorgen.
Die TP-Link-Serie "Deco M5" [1] schaltet verbundene WiFi-Geräte automatisch von einem WLAN-Punkt zum anderen, ohne dass Anwender es bemerken. So lassen sich schwache Signalbereiche im Haus oder der Wohnung mit einer stabilen und schnellen Verbindung erweitern. Wer passend dazu seinen bestehenden Router erneuern möchte, der kann einen Blick auf die DSL-Box "TD-W9960V" [2] werfen.

Der TD-W9960v bietet laut Hersteller bis zu 100 MBit/s DSL-Geschwindigkeit, WLAN-Geschwindigkeit bis zu 300 MBit/s und fungiert als DECT–Basis für bis zu sechs schnurlose Telefone. Mithilfe der TP-Link Tether App ist die Steuerung mit einem Android- oder iOS-Gerät möglich. Die Deco-M5-Serie ist nur heute für 124 statt 199 Euro erhältlich, während der TD-W9960v für knapp 50 Euro zu haben ist.
27.11.2020/jm

Tipps & Tools

Colocation als RZ-Modell für digitale Infrastrukturen [4.03.2021]

Colocation bietet in der Regel klar umrissene Kostenpakete und Skalierbarkeit sogar im laufenden Betrieb. Bei der Entscheidung für eine derartige Dienstleistung ist es an den IT-Verantwortlichen, einen geeigneten Anbieter auszuwählen. Hier spielt nicht nur die Distanz eine entscheidende Rolle, sondern auch die Anforderungen der IT-Abteilung an Sicherheit, Konnektivität und Zertifizierung. Unser Fachartikel gibt Administratoren eine Checkliste an die Hand. [mehr]

Vorschau Januar 2021: Infrastruktur- und Assetmanagement [21.12.2020]

Die IT-Landschaften in Unternehmen werden zunehmend komplexer und dynamischer. Dieser Trend dürfte auch im neuen Jahr anhalten. Zum Jahresauftakt beleuchtet IT-Administrator daher den Schwerpunkt "Infrastruktur- und Assetmanagement". So zeigen wir unter anderem, wie Sie Red Hat Satellite 6.7 in Betrieb nehmen und Ihre Systeme damit verwalten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Systemausfälle mit dem Spiceworks Connectivity Dashboard frühzeitig erkennen und Netzwerkadapter über die PowerShell steuern. In den Produkttests werfen wir einen Blick auf die Inventarisierung mit LOGINventory 8. [mehr]

Neues WLAN-Zeitalter [1.12.2020]

Fachartikel

Colocation als RZ-Modell für digitale Infrastrukturen [3.03.2021]

Colocation bietet in der Regel klar umrissene Kostenpakete und Skalierbarkeit sogar im laufenden Betrieb. Bei der Entscheidung für eine derartige Dienstleistung ist es an den IT-Verantwortlichen, einen geeigneten Anbieter auszuwählen. Hier spielt nicht nur die Distanz eine entscheidende Rolle, sondern auch die Anforderungen der IT-Abteilung an Sicherheit, Konnektivität und Zertifizierung. Der Fachartikel gibt Administratoren eine Checkliste an die Hand. [mehr]

Buchbesprechung

Computernetze und Internet of Things

von Patrick-Benjamin Bök, Andreas Noack, Marcel Müller

Anzeigen