Meldung

Sechsmal so weit

D-Link hat sein Router-Portfolio um ein neues Wi-Fi-6-Modell erweitert. Mit dem "DIR-X5460" stehen laut Hersteller Wireless-Geschwindigkeiten von bis zu 5400 MBit/s zur Verfügung. Die Neuvorstellung ist mit einem 1,5-GHz-Tri-Core-Prozessor ausgestattet und sorgt mit sechs externen Antennen für mehr Reichweite.
Der "DIR-X5460" verfügt über sechs Antennen, um die WLAN-Abdeckung zu verbessern.
Im 5-GHz-Bereich schafft der neue D-Link-Router "DIR-X5460" [1] nach eigenen Angaben eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 4800 MBit/s. Im 2,4-GHz-Bereich sind bis zu 600 MBit/s möglich. Kombiniert lassen sich Daten mit bis zu 5400 MBit/s übertragen. Weiterhin verfügt das Gerät über Gigabit-Ethernet-WAN und vier Gigabit-LAN-Ports. Link-Aggregation an zwei der LAN-Ports soll für eine kabelgebundene Gesamtbandbreite von zwei Gigabit sorgen.

Integrierte Sendeverstärker, Beamforming sowie BSS Coloring vergrößern laut Hersteller die Reichweite des WLANs und richten das Signal gezielt aus – ein Vorteil gerade in dichten WLAN-Umgebungen. Sechs parallele Streams und die neue OFDMA-Technik (Orthogonal Frequency Division Multiple Access) sollen gepaart mit MU-MIMO die gesamte Netzwerkeffizienz verbessern. Daten werden schneller an integrierte Geräte im Netzwerk weitergeleitet, während gleichzeitig Latenzzeiten sinken. Der Router ist ab sofort für 226 Euro beziehungsweise 221 Schweizer Franken in der DACH-Region verfügbar.
28.01.2021/jm

Tipps & Tools

Colocation als RZ-Modell für digitale Infrastrukturen [4.03.2021]

Colocation bietet in der Regel klar umrissene Kostenpakete und Skalierbarkeit sogar im laufenden Betrieb. Bei der Entscheidung für eine derartige Dienstleistung ist es an den IT-Verantwortlichen, einen geeigneten Anbieter auszuwählen. Hier spielt nicht nur die Distanz eine entscheidende Rolle, sondern auch die Anforderungen der IT-Abteilung an Sicherheit, Konnektivität und Zertifizierung. Unser Fachartikel gibt Administratoren eine Checkliste an die Hand. [mehr]

Vorschau Januar 2021: Infrastruktur- und Assetmanagement [21.12.2020]

Die IT-Landschaften in Unternehmen werden zunehmend komplexer und dynamischer. Dieser Trend dürfte auch im neuen Jahr anhalten. Zum Jahresauftakt beleuchtet IT-Administrator daher den Schwerpunkt "Infrastruktur- und Assetmanagement". So zeigen wir unter anderem, wie Sie Red Hat Satellite 6.7 in Betrieb nehmen und Ihre Systeme damit verwalten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Systemausfälle mit dem Spiceworks Connectivity Dashboard frühzeitig erkennen und Netzwerkadapter über die PowerShell steuern. In den Produkttests werfen wir einen Blick auf die Inventarisierung mit LOGINventory 8. [mehr]

Neues WLAN-Zeitalter [1.12.2020]

Fachartikel

Colocation als RZ-Modell für digitale Infrastrukturen [3.03.2021]

Colocation bietet in der Regel klar umrissene Kostenpakete und Skalierbarkeit sogar im laufenden Betrieb. Bei der Entscheidung für eine derartige Dienstleistung ist es an den IT-Verantwortlichen, einen geeigneten Anbieter auszuwählen. Hier spielt nicht nur die Distanz eine entscheidende Rolle, sondern auch die Anforderungen der IT-Abteilung an Sicherheit, Konnektivität und Zertifizierung. Der Fachartikel gibt Administratoren eine Checkliste an die Hand. [mehr]

Buchbesprechung

Computernetze und Internet of Things

von Patrick-Benjamin Bök, Andreas Noack, Marcel Müller

Anzeigen