Meldung

Sichere Telefonie

Auerswald hat seine COMfortel-D-Serie um zwei neue SIP-Telefone erweitert. Beide Desktoptelefone verfügen laut Hersteller über einen verbesserten Prozessor und mehr Arbeitsspeicher gegenüber den Vorgängermodellen. Weiterhin sei der Zugriff via SSL auf zentrale Telefonbücher wie beispielsweise OpenLDAP oder Microsoft Active Directory möglich.
Die Tastenerweiterung "D-XT20i" (rechts) fügt dem Telefon zusätzliche Funktionstasten hinzu.
Darüber hinaus setzen die beiden COMfortel-Modelle "D-210" [1] und "D-110" [2] SRTP (Secure Real-Time Transport Protocol) für die verschlüsselte Übertragung der Sprachdaten sowie SIPS (Session Initiation Protocol Secure) für die verschlüsselte Signalisierung ein. Der Benutzer kann sechs SIP-Identitäten/-Accounts anlegen und bis zu 2000 Kontakte lokal im Telefonbuch speichern.

Mithilfe der Tastenerweiterung "D-XT20i" [3] lässt sich das Telefon mit 60 zusätzlichen Funktionstasten ausstatten. Die eingesetzte Glasoberfläche bietet nach Herstellerangaben hohe Kratzfestigkeit. Außerdem verfügen die beiden SIP-Telefone über einen Headsetanschluss mit DHSG/EHS-Unterstützung für mehr Flexibilität beim Telefonieren. Die Modelle und D-210 und D-110 sind ab sofort für 139 beziehungsweise 114 Euro erhältlich. Die Tastenerweiterung D-XT20i ist für 135 Euro verfügbar.
17.02.2021/jm

Tipps & Tools

Vorschau Januar 2021: Infrastruktur- und Assetmanagement [21.12.2020]

Die IT-Landschaften in Unternehmen werden zunehmend komplexer und dynamischer. Dieser Trend dürfte auch im neuen Jahr anhalten. Zum Jahresauftakt beleuchtet IT-Administrator daher den Schwerpunkt "Infrastruktur- und Assetmanagement". So zeigen wir unter anderem, wie Sie Red Hat Satellite 6.7 in Betrieb nehmen und Ihre Systeme damit verwalten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Systemausfälle mit dem Spiceworks Connectivity Dashboard frühzeitig erkennen und Netzwerkadapter über die PowerShell steuern. In den Produkttests werfen wir einen Blick auf die Inventarisierung mit LOGINventory 8. [mehr]

Neues WLAN-Zeitalter [1.12.2020]

Das Electronic Communications Committee hat die technischen und regulatorischen Rahmenbedingungen für die Nutzung von 6-GHz-WLAN verabschiedet. Mit der Freigabe von rund 500 MHz im unteren Bereich des Frequenzbands steht nun das Doppelte des bisherigen Spektrums zur Verfügung. [mehr]

Fachartikel

SD-WAN in Zeiten von Remote Work [27.01.2021]

Mit Einsetzen der Covid-19-Pandemie hat sich die Arbeitsweise von Unternehmen erheblich verändert. Mitarbeiter stellten von heute auf morgen auf Remote Work um, doch die Netzwerkinfrastruktur der meisten Organisationen war hierauf nicht vorbereitet. Während viele Unternehmen auf Quick-Fix-Lösungen setzten, erkannten sie gleichzeitig, dass sie auf solch unvorhergesehene Situationen besser vorbereitet sein müssen. Ein belastbares, sicheres und agiles Netzwerk auf Basis eines SD-WANs ist ein Weg, mit solchen Herausforderungen künftig erfolgreich umzugehen. [mehr]

Buchbesprechung

Computernetze und Internet of Things

von Patrick-Benjamin Bök, Andreas Noack, Marcel Müller

Anzeigen