Meldung

5G und Wi-Fi 6 auf dem Vormarsch

Im Jahr 2023 werden in Deutschland bereits 18,4 Prozent aller mobilen Verbindungen auf 5G basieren. Der Großteil der Verbindungen, 69 Prozent, wird aber weiterhin über WLAN und stationäres Breitband abgedeckt. Insgesamt wird es 2023 über 823 Millionen vernetzte Geräte geben, fast eine Verdopplung der 478 Millionen Geräte aus dem Jahr 2018. Das sind Zahlen des aktuellen Cisco Annual Internet Report.
Auf 35 Seiten quantifiziert der Cisco Annual Internet Report den den digitalen Wandel.
2023 wird es laut dem Annual Internet Report [1] in Deutschland bereits 47,4 Millionen Geräte geben, die mit 5G angesteuert werden. Die durchschnittliche 5G-Geschwindigkeit wird bei 736,2 MBit/s liegen – und damit fast 13 mal höher als die von 4G, die ebenfalls ansteigt: zwischen 2018 und 2023 von 30,4 auf 57,2 MBit/s. In puncto Geschwindigkeit rückt der Mobilfunk dem stationären Breitband somit immer näher. So steigt die durchschnittliche mobile Verbindungsgeschwindigkeit von 20,5 auf 71,4 MBit/s, die von stationärem Breitband von 47,4 auf 107,8 MBit/s.

Grund dafür ist laut Cisco vor allem der Aufstieg des Internet of Things: 2023 wird es 477,2 Millionen Machine-to-Machine- beziehungsweise IoT-Geräte in Deutschland geben. Das entspricht 58 Prozent aller vernetzten Geräte. 2018 betrug dieser Anteil noch 40 Prozent. Die Anzahl der Smartphones nimmt dagegen nur vergleichsweise langsam zu, von 100,2 Millionen auf 102,7 Millionen. Ihr Anteil an der Gesamtzahl der vernetzten Geräte sinkt jedoch im betrachteten Zeitraum von 21 auf 12 Prozent.
25.02.2020/ln

Nachrichten

WiFi-6-Router mit Sprachsteuerung [15.07.2020]

D-Link bringt seine ersten Wi-Fi-6-Router in der DACH-Region auf den Markt. Die neuen Modelle bieten laut Hersteller deutlich höhere Datenraten sowie stabilere Funkverbindungen – vor allem bei mehreren zeitgleich aktiven WLAN-Teilnehmern. Die Router sind mit Amazon Alexa und Google Assistant kompatibel und per Sprachbefehl steuerbar. [mehr]

Auf schnellstem Weg [14.07.2020]

Colt Technology Services bietet einen neuen Multi-Cloud-Zugang über seine SD-WAN-Plattform in Europa an. Unternehmen erhalten so eine Verbindung zu gleich mehreren Cloud Service Providern einschließlich Cloud-zu-Cloud-Verbindungen über SD-WAN. Ziel: eine höhere Sicherheit und Flexibilität sowie geringere Latenz im Vergleich zu öffentlichen Internetverbindungen. [mehr]

Fachartikel

Datenbankdienste in der Cloud [1.07.2020]

Noch vor weniger als einem Jahrzehnt war die Einrichtung eines verteilten Datenbanksystems über mehrere weltweite Standorte hinweg eine beträchtliche Herausforderung. Heute erledigen wir so etwas in nur wenigen Stunden auf unserem Laptop im Café. Verantwortlich dafür sind DBaaS-Produkte, die für unterschiedliche Branchen eine Reihe von Vorteilen mit sich bringen. Alibaba Cloud beispielsweise hat kürzlich mit PolarDB sein neues Produkt auf den Markt gebracht – wir werfen einen Blick hinter die Kulissen. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen