Meldung

Compliance für mobile Geräte

Version 8.9 der 'baramundi Management Suite' wartet mit einem Compliance Management für Smartphones und Tablets auf. Anwender können zudem auf ihren mobilen Geräten Anwendungen aus einem Selbstbedienungs-Kiosk installieren, ohne dass Eingriffe des Administrators nötig werden.
Tablet-User können mit Hilfe der "baramundi Management Suite 8.9" über einen Selbstbedienungs-Kiosk häufig benötigten Anwendungen auf ihrem mobilen Gerät installieren
Das Compliance Management in baramundi Mobile Devices zeigt, welche Geräte die selbst konfigurierbaren Unternehmensregeln einhalten und auf welchen Smartphones und Tablets welche Verstöße vorliegen. Erkannt werden zum Beispiel unerwünschte Apps, aber auch Modifikationen des Betriebssystems (Jailbreak beziehungsweise Root). Sofern gewünscht, lassen sich mit der "baramundi Management Suite" [1] auch automatisiert Gegenmaßnahmen bis hin zum kompletten Löschen des Gerätes aus der Ferne einleiten. Dabei werden laut Hersteller die deutschen und europäischen Datenschutznormen eingehalten – eine Überwachung des Nutzerverhaltens findet nicht statt.

Ab sofort lassen sich mit dem baramundi Management-Server außerdem Aktionen für Zielsysteme ausführen, auf denen kein Management-Agent installiert ist. Dadurch kann der IT-Experte etwa administrative Aufgaben über Skripte zum Beispiel auch auf Mac- oder Linux-Clients durchführen. Die serverseitigen Jobschritte lassen sich nach Belieben mit clientseitigen Jobs kombinieren. Neben Geräten mit Android- und iOS-Betriebssystem unterstützt Version 8.9 der Client Management Software nun auch Windows Phone 8. Damit können Unternehmen Server, PC-Clients sowie Geräte der drei gängigsten Mobilplattformen mit einer einzigen Managementlösung verwalten.
18.06.2013/ln

Tipps & Tools

Fernzugriff auf PRTG Core Server [24.11.2019]

PRTG Network Monitor wird in vielen Unternehmen für das Monitoring der IT-Infrastruktur verwendet. Nicht selten kommt die Frage auf, wie der Zugriff auf den PRTG Core Server auch von außerhalb des Unternehmensnetzwerks möglich ist. Was der Admin hier beachten muss und welche Vorkehrungen wichtig sind, um Zugriffe durch unautorisierte Dritte zu verhindern, zeigt dieser Tipp. [mehr]

Standorte und Subnetze überprüfen [14.11.2019]

Domänencontroller spielen eine zentrale Rolle in der IT-Infrastruktur eines Unternehmens und stellen den Admin oftmals vor Herausforderungen. Besonders wichtig ist es, die Standorte und Subnetze der Infrastruktur regelmäßig dahingehend zu überprüfen, ob die Subnetze noch den korrekten Standorten zugewiesen sind und ob die Domänencontroller noch abrufbar sind. [mehr]

Fachartikel

Monitoring in der Multicloud [4.12.2019]

Unternehmen kommen häufig nicht mehr mit einer einzigen Cloudumgebung aus, sondern entscheiden sich vermehrt für eine Multicloud-Strategie. Der Nachteil der Multicloud ist jedoch, dass die Komplexität der IT-Infrastruktur dadurch erheblich steigt. Abhilfe kann hier ein proaktives und plattformübergreifendes Monitoring der Infrastruktur und aller Applikationen schaffen. Der Beitrag stellt dar, warum das Monitoring in der Cloud besonders von der Kombination von AIOps und einem intelligenten, zentralen Nervensystem für die IT profitiert. [mehr]

Buchbesprechung

Handbuch Online-Shop

von Alexander Steireif, Rouven Rieker, Markus Bückle

Anzeigen