Meldung

Bitcoin-Kurs in PRTG anzeigen

Im Prinzip stellt es kein Problem dar, Informationen einer Internet-Seite mittels der API-Schnittstelle abzurufen und die gewonnenen Werte in PRTG überwachen. Viele IT-Professionals beschäftigen sich momentan viel mit dem Thema Bitcoin. Es könnte deshalb interessant sein, stets den aktuellen Bitcoin-Kurs abzufragen und den Kursverlauf in PRTG anzuzeigen. Dabei gilt es einige Punkte zu beachten.
Über dir richtige API überwachen Sie mit PRTG nicht nur Ihre Netzwerkumgebung sondern auch den aktuellen Bitcoin-Kurs.
Sofern die abzufragende Internetseite eine auf JSON beziehungsweise XML basierende RestAPI anbietet, lässt sich die Anforderung in PRTG mit wenig Aufwand realisieren. PRTG stellt dafür den RestCustom-(BETA)-Sensor zur Verfügung. Dieser funktioniert mit nahezu allen Endpoints, die eine JSON- oder eben XML-Ausgabe zur Verfügung stellen. Um den aktuellen Bitcoin-Kurs abzufragen, erläutern wir in den folgenden Schritten die Einrichtung einer Kommunikation mit der API-Schnittstelle von coindesk.com.

Werfen Sie zunächst einen Blick auf die Daten, die die API-Schnittstelle bereitstellt. In unserem Beispiel öffnen Sie dazu die API-URL "http://api.coindesk.com/ v1/bpi/currentprice.json" im Browser und machen Sie sich mit den angebotenen Daten vertraut. Als Nächstes erstellen Sie ein Template in PRTG. Darin legen Sie fest, welche Informationen über die API ausgelesen und in PRTG angezeigt werden sollen. Für unser Beispiel nutzen Sie am besten das unter [1] zum Download erhältliche Template mit diversen Informationen: Während der Description-Bereich die optionale Erläuterung der Vorlage enthält, sind im Result-Bereich die notwendigen Kanäle und Metriken enthalten. In unserem Beispiel gibt es drei Kanäle für die verschiedenen Währungen (Dollar, Pfund, Euro), der Sensortext des Kanals ist der jeweilige Kurswert. Die erstellte Vorlage speichern Sie nun in PRTG unter folgendem Pfad: "C:\Program Files (x86)\PRTG Network Monitor\Custom Sensors\rest\". Im nun noch folgenden Schritt führen Sie die gewonnenen Informationen zusammen. Richten Sie dazu in PRTG ein neues Gerät mit dem Namen "api.coindesk.com" ein und fügen dort einen REST-Custom-Sensor hinzu. Den Sensor konfigurieren Sie folgendermaßen:
Timeout: 10s
Rest Query: /v1/bpi/currentprice.json
Scanning Interval: 10 Minutes
REST Configuration: coindesk.bitcoin.priceindex.template
Ab jetzt kontaktiert der neu eingerichtete Sensor im Abstand von zehn Minuten die API von coindesk.com, holt die in unserem Template definierten Daten ab und zeigt sie in PRTG an. Im nächsten Schritt können Sie optional die Werte in PRTG auf einer Map visualisieren, Grenzwerte im Sensor hinterlegen oder Benachrichtigungen konfigurieren. Dieses Beispiel lässt sich auf viele weitere Anwendungsfälle übertragen. Sobald eine Internetseite eine RestAPI-Schnittstelle bereitstellt, können Sie wie eben beschrieben vorgehen. Ob Fahrplanauskunft, Börsenkurse, Wetteraufzeichnungen oder Preisbeobachtungen – Ihrer Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Neben der PRTG-Vorlage zum Download finden Sie unter dem erwähnten Link weitere Informationen zum geschilderten Anwendungsfall.
6.05.2018/ln/Paessler

Tipps & Tools

Im Test: Checkmk 2.0 [29.07.2021]

Wie viele Open-Source-Werkzeuge krankte auch Checkmk lange Zeit an einer antiquierten Benutzerführung. Hier setzt die neue Version 2.0 an, indem sie das Erstellen und die Arbeit mit Dashboards deutlich vereinfacht. Am Monitoring auf Basis von Nagios hat sich indes wenig getan, doch in der von uns getesteten Enterprise-Edition bieten die vom Anbieter tribe29 selbst entwickelten Monitoringagenten ein deutliches Plus an Flexibilität. [mehr]

Download der Woche: BoxToGo Free [6.07.2021]

Gerade in kleinen Büros verrichtet oft eine FRITZ!Box als Router ihren Dienst. Richtig eingestellt, lässt sie sich auch per Remote-Zugriff konfigurieren und warten. Wer dies vom Handy oder Tablet aus tun möchte, sollte einen Blick auf die Android-App "BoxToGo Free" werfen. Neben dem Anzeigen der Anrufliste, dem Einstellen von Rufumleitungen oder der Steuerung von Smart-Home-Geräten lassen sich vom mobilen Gerät aus zudem die WLAN-Optionen kontrollieren. [mehr]

Fachartikel

Im Test: Checkmk 2.0 [26.07.2021]

Wie viele Open-Source-Werkzeuge krankte auch Checkmk lange Zeit an einer antiquierten Benutzerführung. Hier setzt die neue Version 2.0 an, indem sie das Erstellen und die Arbeit mit Dashboards deutlich vereinfacht. Am Monitoring auf Basis von Nagios hat sich indes wenig getan, doch in der von uns getesteten Enterprise-Edition bieten die vom Anbieter tribe29 selbst entwickelten Monitoringagenten ein deutliches Plus an Flexibilität. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen