Meldung

Bessere Einblicke in große Netze

SolarWinds kündigt Aktualisierungen für sein Portfolio an Netzwerkmanagement-Produkten an. Diese können laut Hersteller nun bis zu viermal größere Netzwerke unterstützen als die vorherige Generation. IT-Experten sollen so von einer deutlich flexibleren Skalierbarkeit zur Unterstützung großer Rechenzentrumsnetzwerke mit wachsenden Workloads profitieren, aber auch von flexiblen Möglichkeiten der horizontalen Skalierung für komplexe verteilte Netzwerke.
SolarWinds hat seine Netzwerkmanagement-Produkte überarbeitet.
Aktualisierte Versionen von Network Performance Monitor (NPM), Network Configuration Manager (NCM), IP Address Manager (IPAM), NetFlow Traffic Analyzer (NTA) sowie VoIP & Network Quality Manager (VNQM) sind nun verfügbar. Das aktualisierte Netzwerkmanagement-Portfolio von SolarWinds [1] bietet dabei drei wesentliche Neuerungen, um die Visualisierung weiter zu verbessern und die Fehlerbehebung in den komplexen, verteilten Netzwerken heutiger hybrider IT-Umgebungen zu beschleunigen.

Als Erstes ist die vierfache Erhöhung der Überwachungskapazität zu nennen, die es IT-Experten ermöglicht, ihren Netzwerkmanagement-Prozess zu beschleunigen und zu vereinfachen. Gleichzeitig können sie die für Überwachungsaktivitäten erforderlichen Ressourcen reduzieren und somit unterschiedliche Tools einfacher konsolidieren.

Daneben verfügt die neueste Software nun über intelligente, automatisch generierte und kontextsensitive Karten, die eine schnellere und übersichtlichere Visualisierung der Netzwerkleistung ermöglichen. Mit diesen leistungsstarken Funktionen können IT-Experten Probleme schnell identifizieren und die Fehlerbehebung beschleunigen.

Drittens führt SolarWinds die Software Network Insight für Cisco Nexus ein, die neueste Network Insight-Version, die bereits F5 und Cisco ASA umfasst. Die Unterstützung von Cisco Nexus füllt eine große Lücke bei der Sichtbarmachung von Rechenzentrumsleistung. Dies geschieht mithilfe detaillierter Analysen, die über die grundlegende Hardware-Integrität und Statistiken hinausgehen.

Mit dieser Funktion können sich IT-Experten laut SolarWinds einen schnellen Überblick über die Umgebung und mögliche Engpässe verschaffen. Die Daten werden in einem vereinfachten funktionalen Modell dargestellt, sodass jeder IT-Mitarbeiter unabhängig von seinem eigenen Kenntnisstand professionelle Einblicke in die Nexus-Leistung erhält.
24.05.2018/dr

Tipps & Tools

Vorschau Januar 2020: LAN, WAN & SDN [16.12.2019]

Die Netzwerkinfrastruktur gehört wahrscheinlich nicht zu den heißesten Themen im IT-Bereich, nimmt jedoch einen enormen Stellenwert für Administratoren ein. Denn ohne stabile Grundlage kommt es schnell zu Engpässen im Datendurchsatz und Ausfällen von Applikationen. IT-Administrator startet das neue Jahr deshalb mit dem Schwerpunkt "LAN, WAN & SDN". Darin zeigen wir unter anderem, wie Sie Netzwerkgeräte mit rConfig, Jinja2 und Netdisco verwalten. Außerdem lesen Sie, wie Sie Anmeldungen mit dem Microsoft Network Policy Server unter Kontrolle behalten. In den Tests werfen wir einen Blick auf die NetBrain Integrated Edition 8.0. [mehr]

Fernzugriff auf PRTG Core Server [24.11.2019]

PRTG Network Monitor wird in vielen Unternehmen für das Monitoring der IT-Infrastruktur verwendet. Nicht selten kommt die Frage auf, wie der Zugriff auf den PRTG Core Server auch von außerhalb des Unternehmensnetzwerks möglich ist. Was der Admin hier beachten muss und welche Vorkehrungen wichtig sind, um Zugriffe durch unautorisierte Dritte zu verhindern, zeigt dieser Tipp. [mehr]

Fachartikel

Advertorial: 10 Tipps fürs IoT-Management: Behalten Sie Ihr wachsendes IoT-Netzwerk im Griff [1.04.2020]

Seit ein paar Jahren wächst der Bereich an Internet-of-Things-Technologien (IoT) exponentiell an und es sieht nicht danach aus, dass sich dieser Trend in Zukunft verlangsamt. Laut Strategy Analytics können wir bis 2025 mit 38 Milliarden IoT-Geräten im Netzwerk rechnen und bis 2030 sogar mit 50 Milliarden. Diese Entwicklung betrifft sowohl Endverbraucher als auch Unternehmen. Die Herausforderung besteht nun darin, IoT-Netzwerke korrekt zu verwalten. [mehr]

Buchbesprechung

Technik der IP-Netze

von Anatol Badach und Erwin Hoffmann

Anzeigen