Meldung

Versionsstände von Switches mit PRTG auslesen

Wenn Sie im Unternehmen Ihre Netzwerkinfrastruktur mit PRTG Network Monitor überwachen, fragen Sie vielleicht auch diverse Statuswerte ihrer Switches mittels SNMP ab. Ein mögliches Abfrageergebnis kann zum Beispiel die Firmware-Revisionsnummer des Gerätes beinhaltet. Dabei ist es praktisch, wenn Sie den Sensor in PRTG in den Status Warnung beziehungsweise Fehler versetzen lassen, sofern die Revisionsnummer einen definierten Versionsstand unterschreitet. Dies ist lässt sich mit etwas Handarbeit realisieren.
Der mit RegEx extrahierte Wert wird in einen eigenen Kanal geschrieben.
Um die Firmware-Revision eines HP-Switches zu überwachen, fragen Sie mit einem SNMP-Custom String Sensor (deutsche GUI: "SNMP Zeichenfolge") in PRTG mit der OID 1.3.6.1.2.1.1.1.0 den Status des Switches ab. Als Rückgabewert erhalten Sie in unserem Beispiel folgende Meldung:
ProCurve J9021A Switch 2810-24G, revision N.11.64, 
 ROM N.10.01 (/sw/code/build/bass)
In PRTG wird diese sogenannte RawMeldung zwar angezeigt, jedoch nicht gespeichert. Die Software sichert lediglich numerische Werte, die sich in irgendeiner Form weiterverarbeiten beziehungsweise visualisieren lassen. Um die im Rückgabewert enthaltene numerische und damit speicherfähige Revisionsnummer zu extrahieren, filtern Sie die Meldung mit Hilfe einer Regular Expression (RegEx). In unserem Beispiel liefert der Filter "(\d+\.\d+)" mit einem Gruppenindex von "2" das Ergebnis: "11.64".

Die RegEx hinterlegen Sie in den Einstellungen des Sensors im Bereich "Extended Processing" (deutsche GUI: "Erweiterte Verarbeitung"). Der extrahierte Wert wird dadurch in einem Kanal des Sensors hinterlegt. Diesen Kanal können Sie abschließend mit entsprechenden Grenzwerten versehen, sodass Ihr Sensor bei einer zu niedrigen Revisionsnummer in einen Warn- oder Fehlerzustand wechselt. Weitere Details zum Extrahieren von Werten mit Hilfe von Reg-Ex-Filtern in PRTG finden Sie in der Paessler Knowledge Base unter [1].
23.09.2018/ln

Tipps & Tools

Vorschau Januar 2020: LAN, WAN & SDN [16.12.2019]

Die Netzwerkinfrastruktur gehört wahrscheinlich nicht zu den heißesten Themen im IT-Bereich, nimmt jedoch einen enormen Stellenwert für Administratoren ein. Denn ohne stabile Grundlage kommt es schnell zu Engpässen im Datendurchsatz und Ausfällen von Applikationen. IT-Administrator startet das neue Jahr deshalb mit dem Schwerpunkt "LAN, WAN & SDN". Darin zeigen wir unter anderem, wie Sie Netzwerkgeräte mit rConfig, Jinja2 und Netdisco verwalten. Außerdem lesen Sie, wie Sie Anmeldungen mit dem Microsoft Network Policy Server unter Kontrolle behalten. In den Tests werfen wir einen Blick auf die NetBrain Integrated Edition 8.0. [mehr]

Fernzugriff auf PRTG Core Server [24.11.2019]

PRTG Network Monitor wird in vielen Unternehmen für das Monitoring der IT-Infrastruktur verwendet. Nicht selten kommt die Frage auf, wie der Zugriff auf den PRTG Core Server auch von außerhalb des Unternehmensnetzwerks möglich ist. Was der Admin hier beachten muss und welche Vorkehrungen wichtig sind, um Zugriffe durch unautorisierte Dritte zu verhindern, zeigt dieser Tipp. [mehr]

Fachartikel

Monitoring in der Multicloud [4.12.2019]

Unternehmen kommen häufig nicht mehr mit einer einzigen Cloudumgebung aus, sondern entscheiden sich vermehrt für eine Multicloud-Strategie. Der Nachteil der Multicloud ist jedoch, dass die Komplexität der IT-Infrastruktur dadurch erheblich steigt. Abhilfe kann hier ein proaktives und plattformübergreifendes Monitoring der Infrastruktur und aller Applikationen schaffen. Der Beitrag stellt dar, warum das Monitoring in der Cloud besonders von der Kombination von AIOps und einem intelligenten, zentralen Nervensystem für die IT profitiert. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen